BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 
Kreisverwaltung Ahrweiler - Erneuerbare Energie

Erneuerbare Energie

Der Kreis auf dem Weg zur 100 % EE-Region

Der Kreis Ahrweiler beschreitet seit Jahren einen Weg, der die Energiewende unterstützt und fördert. Hierzu gehören energetische Maßnahmen und Maßnahmen zur Produktion von Strom und Wärme aus erneuerbaren Energien, die sowohl bereits vor der bundesweit formulierten Energiewende entwickelt und umgesetzt wurden, als auch Maßnahmen, die als einzelne Bausteine in Umsetzung des am 10. Juni 2011 durch den Kreistag Ahrweiler gefassten Beschluss, den Stromverbrauch im Kreis Ahrweiler bis zum Jahr 2030 bilanziell zu 100 % aus erneuerbaren Energien zu decken, ergriffen worden sind.

Im November 2014 hat die Kreisverwaltung ihren dritten Sachstandsbericht vorgelegt. Das 32-seitige Papier „Die Energiewende im Kreis Ahrweiler - Statusbericht" dokumentiert umfassend die bisherige erfolgreiche Entwicklung.

Bereits seit dem Aufbau des Energiecontrollings arbeitet die Verwaltung koordiniert und mit Nachdruck an der komplexen Thematik. Um diesem Ziel Nachdruck zu verleihen, hat der Landrat des Kreises Ahrweiler nach Beschluss des Kreis- und Umweltausschusses die Charta des bundesweiten Kompetenznetzwerks Dezentrale Energietechnologien (deENet) unterzeichnet.

Die Energiewende kann nur gelingen, wenn sich alle privaten und staatlichen Akteure für den dezentralen Ausbau erneuerbarer Energien engagieren. Der öffentlichen Hand kommt hierbei Vorreiterrolle zu. Der Kreis Ahrweiler geht beim Klimaschutz voran, beispielhaft sind drei Projekte:
  1. das Solardach-Kataster der Stiftung der Kreissparkasse Ahrweiler,
  2. das Solarstromprogramm für die kreiseigenen Schulen,
  3. sowie die Erweiterung des Are-Gymnasiums als erstes Schulgebäude dieser Größenordnung in Rheinland-Pfalz im Passivhausstandard.

Das gemeinsam mit der Europäischen Akademie zur Erforschung von Folgen wissenschaftlich-technischer Entwicklungen, Bad Neuenahr-Ahrweiler GmbH voraussichtlich von 2014 bis 2019 laufende Projekt „EnAHRgie" wird zudem ein wichtiger Baustein der Energiewende im Kreis Ahrweiler. Hierbei soll auf konzeptioneller Ebene am Beispiel des Kreises Ahrweiler eine Methode dafür entwickelt werden, dezentrale Akteure bei der Gestaltung einer nachhaltigen Landnutzung mit Schwerpunkt auf Energieversorgung zu beteiligen. Das Projekt wird von einer Reihe interdisziplinär besetzter, hochrangiger Wissenschaftler und von örtlichen Praktikern der unterschiedlichen lokalen und regionalen Akteure gleichermaßen getragen.

Zudem hat sich der Kreis Ahrweiler erfolgreich um den Sitz der regionalen Energieagentur beworben. Seit Dezember 2013 haben zwei Mitarbeiter des Regionalbüros Ahrweiler-Eifel ihren Dienst in den Räumen der Kreisverwaltung Ahrweiler aufgenommen. Diese werden die wichtige Vernetzung von Kommunen, Wirtschaft und privaten Akteuren und eine Beratung der Menschen vor Ort organisieren. Die Energiewende soll hiermit vor Ort unterstütz werden

Zugleich unterstützte der Kreis die Ortsgemeinden bei solchen Vorhaben. Das kreiseigene Förderprogramm Ländlicher Raum ist um den Punkt „Erneuerbare Energien und Energieeffizienz“ erweitert worden.


Druckersymbol Druckversion (zuletzt geändert am 2016-02-24 11:21:37)