BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Radwegebau auch im Brohltal gefördert

Neben dem Radweg entlang der Ahr, für dessen weiteres Teilstück zwischen Rech und Altenahr jüngst der Startschuß fiel, ist innerhalb des Kreises Ahrweiler ein zweites Radwegeband in der Planung, nämlich im Brohltal.

Wie die Kreisverwaltung meldet, handelt es sich um eine 32 Kilometer lange Strecke, die bei Bad Tönisstein beginnt und über Burgbrohl, Nieder- und Oberzissen, Hain, Engeln, Weibern und Kempenich bis Hohenleimbach verläuft. Vorgesehen sind vier Streckenabschnitte. Die Fördermittel aus Mainz und Ahrweiler sind teilweise bereits bewilligt. Zunächst steht der Umbau der ehemaligen Trasse der Brohltaleisenbahn zwischen Kempenich und Weibern an. Zu den veranschlagten Kosten von 386.000 Mark erhalten die beiden Gemeinden vom Land einen Zuschuß von 251.000 Mark. Der Kreis steuert nochmals 39.000 Mark bei.


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 03.09.1998