BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Radweg von Rech bis zum Bergischen Hof freigegeben

"Einer der landschaftlich sch├Ânsten in ganz Deutschland"

Rechtzeitig vor Beginn der Radwandersaison wird der Kreis Ahrweiler um ein weiteres Teilst├╝ck des Radwege-Bandes entlang der Ahr reicher. Die Strecke zwischen Rech und dem Hotel "Bergischer Hof" in Richtung Mayscho├č ist fertig.

Gemeinsam mit dem B├╝rgermeister der Verbandsgemeinde Altenahr, Achim Haag, Vertretern der Ortsgemeinden und des Stra├čenbauamtes Cochem gab Landrat Joachim Weiler die 800 Meter lange Passage jetzt offiziell frei. Die Kosten liegen bei rund 500.000 Mark, die der Bund tr├Ągt.

Damit schlie├čt sich die letzte L├╝cke im Radwege-Band zwischen Adenau und dem Rhein immer mehr. Lediglich zwischen Rech und Altenahr besteht ein noch offener Abschnitt, der jetzt schrittweise geschlossen wird. Als n├Ąchstes steht die Etappe vom Bergischen Hof durch den Tunnel bis zum Bahnhof Mayscho├č an.

Durch diesen "neuen L├╝ckenschlu├č" wird der gesamte Kreis Ahrweiler nach den Worten Weilers "zu einem noch attraktiveren Ziel f├╝r Radsportfreunde und Radwanderer aus nah und fern", zumal auch im Brohltal ein zweites Radwege-Band geplant sei. Solche Konzepte des sanften Tourismus pa├čten au├čerdem "hervorragend in die Gesundheits- und Fitnessregion", sagte Weiler bei der offiziellen Freigabe in Rech. Der Radtourismus sei aus dem touristischen Angebot des AW-Landes nicht mehr wegzudenken. An die Gemeinden und die Gastronomie appellierte Weiler, die mit dem Radweg einhergehenden Chancen zu nutzen.

├ťberzeugt zeigte sich Weiler davon, "da├č der Radweg im Ahrtal einer der landschaftlich sch├Ânsten in ganz Deutschland ist". Aus Gr├╝nden der Verkehrssicherheit sei es auch wichtig, die Radler von der vielbefahrenden Bundesstra├če wegzuleiten. Der Radweg ├╝ber die ehemalige Bahntrasse schone zudem den sensiblen Uferbereich der Ahr. Der Streckenverlauf mit geringen H├Âhenunterschieden und abseits des Stra├čenverkehrs sei besonders f├╝r Familien geeignet.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 25.03.1999

<< zurück