BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Ahrtal-Radweg: Der entscheidende Durchbruch

Finanzierung auch für Altenahr-Reimerzhoven geklärt – Landrat Pföhler: In kurzer Zeit 52 Millionen Euro Bundesmittel für AW-Kreis

Mit der grundsätzlichen Zusage aus dem Bundesverkehrsministerium, dass der Bund die Baukosten auch für den zweiten Teilabschnitt von Altenahr nach Reimerzhoven übernimmt, ist beim Radweg durch das Ahrtal der entscheidende Durchbruch gelungen. Damit werden die Lücken beider bislang fehlender Teilabschnitte zwischen Altenahr flussabwärts nach Reimerzhoven und von Reimerzhoven nach Laach bis 2009 geschlossen.

„Das ist der lang ersehnte Durchbruch“, erklärten Landrat Dr. Jürgen Pföhler und der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Altenahr, Achim Haag. Jetzt könne die Baulücke in einem der landschaftlich schönsten und begehrtesten Streckenabschnitte geschlossen werden. Pföhler geht davon aus, dass das Baurecht für beide Teilabschnitte noch 2007 kommt. Erst kürzlich hätten weitere Gespräche mit allen Beteiligten stattgefunden. Die jetzige Entscheidung sei das Resultat einer gemeinsamen Kraftanstrengung in der Region und einer parteiübergreifenden Koalition in der Politik, so Dr. Pföhler und Haag.

Von den beiden Lückenschlüssen im Herzen des Ahrtals versprechen sich beide „bedeutend mehr Attraktivität für den sanften Tourismus, neue Chancen für die Vermarktung und damit weitere Impulse für die Fremdenverkehrswirtschaft.“ Bis auf das kleine Teilstück bei Schuld an der Oberahr sei der Ahrtalradweg dann durchgehend befahrbar – von der Quelle in Blankenheim bis zur Mündung in Remagen-Kripp.

Was Pföhler besonders hervorhebt: „Binnen kurzer Zeit ist es uns gelungen, Zusagen für mehr als 52 Millionen Euro an Bundesmitteln für wichtige Infrastrukturvorhaben in den Kreis Ahrweiler zu holen.“ Dies seien der Lückenschluss der Bundesstraße 266 (Ortsumgehung Bad Neuenahr, Heerstraße, Baubeginn 2009), der Bau des Lingenbergtunnels in Kreuzberg (Fertigstellung Herbst 2007), der zweite Autobahnanschluss an den Innovationspark Rheinland in Grafschaft (Fertigstellung 2008/2009) sowie die beiden Teilstücke des Ahrtalradwegs Altenahr-Reimerzhoven und Reimerzhoven-Laach.


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 12.03.2007