Fördergeld für neue Winzer-Technik


Winzer, die ihre Bewirtschaftungstechnik im Weinberg verbessern möchten, können dafür Fördermittel beantragen. Wie die Kreisverwaltung Ahrweiler meldet, können diese Anträge auf Umstrukturierungsmaßnahmen im Weinbau noch bis 15. April 2002 gestellt werden.

Diese EU-Mittel fördern dreierlei: erstens die Sortenumstellung mit Wiederbepflanzungsrechten, zweitens die Änderung der Zeilenbreite mit Rodung und drittens die Änderung der Rebenerziehungsart mit Rodung. Folgende Mindestgrößen einer Bewirtschaftungseinheit sind zu beachten: Flachlage 15 Ar, Steillage fünf Ar, Steilstlage ein Ar.

Die verbesserten Bewirtschaftungstechniken sollen die Wettbewerbsfähigkeit der Weinbaubetriebe stärken. Weitere Infos sowie Antragsvordrucke sind erhältlich bei der Kreisverwaltung, Hans-Jürgen Bouhs, Ruf 02641/975-282.





© Kreisverwaltung Ahrweiler - 21.03.2002