Energiesparen im Kreis Ahrweiler macht Schule
122.000 Euro seit dem Jahr 2000 an vier kreiseigenen Schulen eingespart – Landrat Dr. Pföhler: „Ein echter Beitrag zum Schutz unserer Umwelt“

Energiesparen im Kreis Ahrweiler macht Schule, und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Der jetzt vorliegende Energiebericht 2002 für die kreiseigenen Schulen zeigt es: Die seit dem Jahr 2000 eingesparten Energiekosten konnten am Erich-Klausener-Gymnasium Adenau, am Rhein-Gymnasium Sinzig, an der Realschule Ahrweiler und an der Berufsbildenden Schule Bad Neuenahr im vergangenen Jahr um 43.000 Euro auf insgesamt 122.000 Euro summiert werden.

Landrat Dr. Pföhler dankte den Schulleitungen, den an den Schulen gebildeten Energie-Teams und den Schülerinnen und Schülern ausdrücklich „für dieses verantwortungsvolle Handeln“. So werde nachhaltig der Energieverbrauch gesenkt und ein echter Beitrag zum Schutz unserer Umwelt geleistet. „Ohne die besondere Mitarbeit der Schulen und der dort handelnden Personen wären Energieeinsparungen auf so hohem Niveau nicht möglich“, lobte Dr. Pföhler.

Von den eingesparten Mitteln erhalten die Schulen 30 Prozent, also insgesamt rund 36.600 Euro, zur freien Verfügung. Dies ist in den mit den Schulen abgeschlossenen Energieeinsparungsverträgen so festgelegt. Weitere 40 Prozent und damit etwa 48.800 Euro werden in weitere Energiesparmaßnahmen investiert, den Schulen steht hier ein Vorschlagsrecht zu.

Rund 8.500 Euro wurden bereits für solche Maßnahmen am Rhein-Gymnasium Sinzig verwendet. Ein Teilbetrag von etwa 4.800 Euro kam der im Jahre 2002 errichteten Photovoltaikanlage zu gute. Für das Aufschalten der neuen Heiz- und Lichtsteuerung in der Sporthalle des Rhein-Gymnasiums in diesem Jahr setzte der Kreis circa 3.600 Euro aus diesem Topf ein.




© Kreisverwaltung Ahrweiler - 20.06.2003