Das Are wird noch sportlicher
Schulbau: 380.000 Euro für Auftragspaket

Die Erweiterung des Are-Gymnasiums in Bad Neuenahr schreitet voran. Neun Einzelaufträge im Gesamtwert von 380.000 Euro hat der Kreis- und Umweltausschuss des Kreises Ahrweiler unter dem Vorsitz von Landrat Dr. Jürgen Pföhler jetzt frei gegeben. Dabei handelt es sich um Innenputz-, Schlosser-, Decken- und Tischlerarbeiten sowie für die neue Turnhalle um Prallwände, Trennwandvorhänge, Sportböden und diverse Sportgeräte.

Der Kreis Ahrweiler erweitert das in seiner Trägerschaft stehende Are um sechs Klassenräume und baut eine neue Zweifeld-Sporthalle, die 18 mal 36 Meter misst. Zudem werden Umbauten im bestehenden Gebäudetrakt vorgenommen. Die Gesamtkosten liegen bei 4,65 Millionen Euro. Die Errichtung des neuen Gebäudes und die Umbauarbeiten im Bestand laufen parallel, um den am Are erforderlichen Raumbedarf rasch zu schaffen. Mit der Fertigstellung ist bei reibungslosem Bauablauf im Sommer 2004 zu rechnen.

Die Bauarbeiten am Are sind Bestandteil des Schulbauprogramms, das bis 2005 läuft, alle elf kreiseigenen Schulen umfasst, 30 Millionen Euro schwer ist und für Landrat Pföhler „absolute Priorität“ genießt.




© Kreisverwaltung Ahrweiler - 20.11.2003