200.000 Euro vom Kreis für Gymnasium Calvarienberg


Der Kreis Ahrweiler bezuschusst die Generalsanierung des Privaten Gymnasiums Calvarienberg in Bad Neuenahr-Ahrweiler mit 200.000 Euro. Den entsprechenden Bewilligungsbescheid überreichte Landrat Dr. Jürgen Pföhler jetzt an Schwester Veritas Albers, Generaloberin der Ursulinen-Kongregation Calvarienberg Ahrweiler e.V., und Schulleiter Ulrich Schülting. Die Ursulinen als Schulträger nehmen Baumaßnahmen zum Brandschutz und zur Gewährleistung von Sicherheitsstandards an der Schule vor.

„Das Gymnasium und die Realschule Calvarienberg sind wichtige Bausteine in der Schullandschaft des Kreises Ahrweiler. Da helfen wir gerne“, sagte Landrat Dr. Pföhler im Gespräch. Der Kreis beteiligt sich mit insgesamt 35 Prozent an den zuwendungsfähigen Kosten der aktuellen Sanierungsmaßnahmen. Einen Beitrag zur Finanzierung leisten außerdem das Land Rheinland-Pfalz und das Bistum Trier.

Zusammen mit den neusten Kreismitteln hat der Kreis seit 1996 für Sanierungsarbeiten an Gymnasium und Realschule Calvarienberg Zuschüsse von insgesamt rund 870.000 Euro bewilligt. Die Mittel wurden verwendet für die Sanierung der Schuldächer, der Gebäudeaußenhülle der Realschule und den Umbau der Lehrschwimmhalle.

Bildunterzeile zum FOTO:
Grund zur Freude: (v. l. ) Landrat Dr. Jürgen Pföhler mit Generaloberin Schwester Veritas Albers, Schulleiter Ulrich Schülting und Harald Fuchs, zuständiger Geschäftsbereichsleiter der Kreisverwaltung, bei der Übergabe des Zuschussbescheides.







© Kreisverwaltung Ahrweiler - 05.08.2005