SV Hönningen: Sportplatz wird saniert
Landrat Pföhler beim Training – Kreiszuschuss auch für Blasorchester

Die Fußballer des SV Hönningen rüsten auf. Der Sportplatz wird saniert, die Jugendmannschaften erhalten neue Tore. Beides wird aus dem Förderprogramm des Kreises Ahrweiler für Vereine und das Ehrenamt bezuschusst. Landrat Dr. Jürgen Pföhler nutzte einen Termin in der Verbandsgemeinde Altenahr für einen Trainingsbesuch der Hönninger Fußballer, um die beiden Bewilligungsbescheide an SV-Vorsitzenden Rolf Stappen und Ortsbürgermeister Hans-Josef Weber zu überreichen.

Bei der Sanierung des Tennenplatzes hilft der Kreis mit rund 3.300 Euro. Der Hartplatz stammt aus dem Jahr 1979 und hat eine entsprechende Anzahl von Spielen der Senioren- und Jugendmannschaften hinter sich. Hinzu kam mehrfach das Hochwasser der Ahr. Für zwei neue Jugendtore erhält der Verein 350 Euro aus Ahrweiler. Neben dem Fußball ist der SV Hönningen im Turnen aktiv. Der Verein zählt rund 170 Mitglieder, davon 70 Jugendliche. Die Spielgemeinschaft mit dem ABK Ahrbrück schließt alle Teams von den Bambinis bis zur 1. Mannschaft ein.

Auch das Blasorchester Hönningen erhielt Kreiszuschüsse. Rund 700 Euro helfen den 35 aktiven Musikern unter dem Vorsitz von Frank Larscheid bei der Finanzierung eines Probewochenendes in einer Jugendherberge, bei dem neue Musikstücke einstudiert werden, und beim Kauf neuer Musiknoten.

Aktuelle Infos zur Vereinsförderung: Kreisverwaltung Ahrweiler, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641/975-241 und 975-358, Fax 02641/975-537; E-Mail: Doris.Schweitzer@aw-online.de, Dirk.Ulrich@aw-online.de, Internet: www.kreis-ahrweiler.de („Vereine & Sport“).




© Kreisverwaltung Ahrweiler - 11.05.2007