Kulturdenkmäler erhalten und pflegen
Apollinariskirche Remagen und Abtei Maria Laach gefördert – Hilfe auch für Kirche Heimersheim, Kapelle Reimerzhoven, Kreuzweg Mayschoss und Mausoleum Kripp

Historische Gebäude, Stadtbefestigungen, Schlösser, Burgruinen, Kirchen, Kapellen, Parks und Weinbergsterrassen: Im Kreis Ahrweiler gibt es rund 3.000 einzelne Kulturdenkmäler und Anlagen, mit denen sich die Kreisverwaltung als Untere Denkmalschutzbehörde befasst.

Für die Sanierung und Restaurierung dieser traditionsreichen Bauten und Anlagen können Gelder fließen. So hat die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, bei der es sich um das frühere Landesamt für Denkmalpflege handelt, seit 2006 fast 150.000 Euro als Förderzuschüsse für Maßnahmen im AW-Kreis bewilligt. Seit 2006 gingen jeweils 20.000 Euro an laufende Sanierungsmaßnahmen in der Apollinariskirche Remagen, also 60.000 Euro.

Es werden aber nicht nur solche Großprojekte oder Burgen und Burgruinen bezuschusst. Auch Fachwerkhäuser, Dorfkirchen und Kapellen werden gefördert. Beispiele sind die umfangreichen Instandsetzungsarbeiten an der St. Mauritiuskirche in Heimersheim mit 65.000 Euro, die Restaurierung des Altars der Kapelle in Reimerzhoven (5.000 Euro), die Sanierung der Kreuzwegstationen bei Mayschoss (4.000 Euro) oder die Renovierung des Mausoleums in Remagen-Kripp (8.000 Euro).

Neben den diesen Geldern des Landes Rheinland-Pfalz hat der Kreis Ahrweiler eigene Mittel eingesetzt. In den vergangenen zwei beziehungsweise drei Jahren wurden jeweils 20.000 Euro zur Förderung überregional bedeutsamer Kulturdenkmäler bewilligt. So flossen jährlich je 10.000 Euro für die Sanierung der Apollinariskirche Remagen sowie für die Arbeiten am Paradies der Abteikirche Maria Laach.

Als Untere Denkmalschutzbehörde ist die Kreisverwaltung unter anderem zuständig für Unterschutzstellungsverfahren und die Genehmigung von Sanierungsmaßnahmen an Kulturdenkmälern. Sie arbeitet eng zusammen mit der Denkmalfachbehörde, nämlich der Generaldirektion Kulturelles Erbe in Mainz. Denkmalschutz und Denkmalpflege haben die gesetzlichen Aufgaben, Kulturdenkmäler zu erhalten und zu pflegen, insbesondere deren Zustand zu überwachen, Gefahren von ihnen abzuwenden und sie zu bergen. Hier sind vor allem Eigentümer, Verfügungsberechtigte und Besitzer angesprochen.




© Kreisverwaltung Ahrweiler - 24.10.2008