Kreis unterstützt Suchtberatung zu Alkohol, Medikamenten und Drogen


Der Kreis Ahrweiler hat die Psychosoziale Beratungs- und Behandlungsstelle des Caritasverbands im ersten Halbjahr mit rund 40.000 Euro unterstützt. Die Caritas sei ein wichtiger Partner des Kreises im Sozialsektor und leiste wertvolle Arbeit für die Betreuung suchtkranker Menschen, erklärte Landrat Dr. Jürgen Pföhler. Bei dem Betrag handelt es sich um eine Abschlagszahlung. Der gesamte Kreiszuschuss für 2009 richtet sich nach den zuschussfähigen Gesamtkosten.

Die Caritas-Geschäftsstelle, die im historischen Bahnhofgebäude Ahrweiler untergebracht ist, übernimmt für den AW-Kreis seit einigen Jahren die psychosoziale Beratung und Behandlung. Dabei geht es vor allem um Suchtprävention und Suchtberatung, beispielsweise zu Alkohol, Medikamenten und Drogen.




© Kreisverwaltung Ahrweiler - 10.07.2009