BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 
Kreisverwaltung Ahrweiler - Fachkräfte von morgen

Fachkräfte von morgen

Enormes Angebot an qualifizierten Arbeitskräften.

Die Fachhochschulen und Universitäten der Region bieten gemeinsam mit den renommierten Forschungsinstitutionen ein breites, praxisorientiertes Studienangebot, das höchsten internationalen Ansprüchen gerecht wird. Deutsch- und wahlweise englischsprachige hoch attraktive Bachelor- und Master-Studiengänge bereiten die Studierenden auf anspruchsvolle Berufslaufbahnen vor.

Mehr als 200 000 Studierende bilden einen beeindruckenden Arbeitskräftepool auf hohem Qualitätsniveau, gerade auch im natur- und ingenieurwissenschaftlichen Bereich. 10 Prozent aller Studierenden an deutschen Universitäten sind hier eingeschrieben.

Die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule (RWTH) Aachen ist mit rund 29.000 Studierenden, 260 Lehrstühlen und Instituten mit rund 170 Lehr- und Forschungsgebieten eine der größten technischen Hochschulen in Europa. Aber auch die Universitäten Bonn (29.300 Studierende), Köln (45.900 Studierende), Siegen (11.600 Studierende) und Koblenz-Landau (10.300 Studierende) bieten ein enormes Potenzial an Fachkräften.

Beispielsweise im Bereich IT

Mit rund 30.000 Beschäftigten in über 800 Betrieben bildet der Bereich Telekommunikation, Informationstechnologie und Multimedia die Kernbranche in der Region Bonn/ Rhein-Sieg/ Ahrweiler. Etliche Global Player – allen voran die Deutsche Telekom in Bonn – haben hier ihre Standorte oder Vertriebsfilialen, umgeben von einer Vielzahl an ausgegliederten oder zuarbeitenden Spezialisten in der Softwareentwicklung.

Eine der deutschlandweit größten Forschungseinrichtungen im IT-Bereich ist das Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik (FIT) im nahen Sankt Augustin sowie das Forschungszentrum Jülich bei Aachen, das zudem auch eine der größten Forschungseinrichtungen Europas ist. Sämtliche Universitäten der Region verfügen über Institute für Informatik mit unterschiedlichen Schwerpunkten. In der Summe studieren dort rund 10.000 Studenten im Fachbereich „Informatik/ Mathematik“. An der RWTH Aachen sind rund 4.000 Studierende für die zahlreichen Studiengänge der Informationstechnologie eingeschrieben. Bekannt ist das Institut für diskrete Mathematik der Universität Bonn.

Ausgewählte Weiterbildungsmöglichkeiten

Die WHU – Otto-Beisheim-Hochschule in Koblenz-Vallendar, eine private, staatlich anerkannte Wirtschafts-Hochschule im Universitätsrang, bereitet in Diplomstudiengängen auf Führungsaufgaben in international tätigen Unternehmen vor.

Das twi –Technisch wissenschaftliche Institut Koblenz bietet Führungskräften, Bereichsspezialisten, Ingenieuren, Technikern und technisch orientierten Kaufleuten die Möglichkeit qualifizierter Weiterbildung.

Die (private) Hochschule für Oekonomie Management (FOM) in Bonn bietet berufsbegleitende wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge im Bachelor- und Masterbereich an - Business Administration, International Management, Steuer- und Wirtschaftsrecht sowie Wirtschaftsinformatik.


Druckersymbol Druckversion (zuletzt geändert am 2015-11-05 08:39:29)