1.000 AW-Ehrenamtskarten danken den Vereinsmitgliedern

Förderverein Burgruine Arenberg erhält „Jubiläumskarte“ - Auf 23 Bonusangebote zugreifen

Der Förderverein Burgruine Arenberg hat die tausendste Ehrenamtskarte erhalten, die der Kreis Ahrweiler sowie die acht Städte und Verbandsgemeinden herausgeben. Die Scheckkarte belohnt seit 2016 kreisweit Vereinsmitglieder dafür, dass sie sich überdurchschnittlich ehrenamtlich engagieren. Als Dankeschön gibt es Vergünstigungen beim Besuch öffentlicher und privater Anbieter, vorwiegend Freizeiteinrichtungen. Derzeit sind dies 23 Bonusangebote in sieben der Kommunen.

Der Förderverein rund um die Ortsgemeinde Aremberg liefere ein Musterbeispiel dafür, wie sich die wertvolle ehrenamtliche Arbeit von Bürgern mit Heimatpflege und Kulturschaffen verbinden lasse, sagte Landrat Dr. Pföhler, als er die „Jubiläumskarte“ an die Vereinsvertreter aus der Verbandsgemeinde Adenau aushändigte: an Christa Hollmann (Vorsitzende), Alois Schneider (stellvertretender Vorsitzender und Ortsbürgermeister von Aremberg) sowie die Beisitzer Hans W. Landsberg und Friedhelm Mauren. Annette Willerscheid und Cora Blechen von der federführenden Abteilung „Förderprogramme“ im Kreishaus gratulierten ebenfalls.

Der Aremberger Förderverein stehe stellvertretend für alle ehrenamtlich Aktiven im AW-Kreis, ergänzte der Landrat. Denn: „Diese Menschen investieren unzählige Stunden Arbeit für die Allgemeinheit. Dieser uneigennützige Einsatz ist im wahrsten Sinne des Wortes ´unbezahlbar´ und verdient höchste Anerkennung. Unsere Ehrenamtskarte ist eine Form des Dankes dafür.“

Der 2004 gegründete Verein mit seinen 84 Mitgliedern hat sich der Heimatkunde und -pflege verschrieben, speziell mit Blick auf den Aussichtsturm und die Reste der Festungsanlage auf dem Aremberg. Der Turm wurde vor dem Verfall bewahrt und dann renoviert. Besucher, die den Aufstieg wagen, erwartet eine traumhafte Aussicht auf die Hocheifel.

Zugleich legten die Mitglieder einen Themenwanderweg von Aremberg zur Burgruine an, an dem drei Infotafeln die Geschichte des Herzogtums Arenberg beschreiben. Eine Ausstellung über Bergbau und Erzgewinnung im Herzogtum stieß auf großes Interesse. Ein Nutzungskonzept sieht vor, das Gelände noch attraktiver zu machen, den Turm zeitweise für Besucher zu öffnen, eine historische Ausstellung zu erarbeiten sowie Konzerte und Lesungen auszurichten. Der Förderverein veranstaltet die „Aremberger Hofmusik“, bei der Kammermusik aus der Arenbergschen Musiksammlung zu hören ist.

162 Vereine nutzen die Karten

Zur AW-Ehrenamtskarte: 162 Vereine und Organisationen aus dem Kreis Ahrweiler nutzen mittlerweile 1.041 Karten für ihre Mitglieder, die damit auf 23 Bonusangebote zugreifen können. Neu dabei: der Hockey-Tennis-Club Bad Neuenahr-Ahrweiler und der Tennisclub Blau-Weiß Bad Breisig mit kostenlosen Schnupperstunden.

Die Vereine und Gruppen erhalten Kartenkontingente und können diese frei unter ihren Mitgliedern aufteilen. Einzelheiten finden sich im Internet unter http://ehrenamtskarte.kreis-ahrweiler.de. Die Liste der Bonusangebote wird jeweils aktualisiert. Info: Kreisverwaltung Ahrweiler, Abteilung Förderprogramme, Wilhelmstraße 24 - 30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ansprechpartnerin: Cora Blechen; Ruf 02641/975-228, Fax 02641/975-7228, E-Mail Cora.Blechen@kreis-ahrweiler.de.

Foto: Der Dank an die Ehrenamtlichen richtet sich in diesem Fall an den Förderverein Burgruine Arenberg: Annette Willerscheid (von links), Dr. Jürgen Pföhler, Friedhelm Mauren, Hans W. Landsberg, Christa Hollmann, Alois Schneider und Cora Blechen

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 22.09.2017