Startschuss für die Oberstufe der IGS Remagen

Ab dem Schuljahr 2019/2020 wird in der Integrierten Gesamtschule (IGS) Remagen zum ersten Mal ein Jahrgang in die gymnasiale Oberstufe starten. Dem Antrag des Kreises Ahrweiler auf Einrichtung einer gymnasialen Oberstufe hat das Ministerium für Bildung nun stattgegeben. „Das ist ein weiterer Fortschritt für die IGS Remagen und unterstreicht die Vielfalt der Bildungslandschaft im Kreis Ahrweiler“, freut sich Landrat Dr. Jürgen Pföhler.

Im pädagogischen Konzept der IGS Remagen sieht Schulleiter Marcus Wald einen wesentlichen Grund für das kontinuierliche Interesse von Schülern wie Eltern. Entsprechende Akzente wird die Schule auch in der Oberstufe setzen. So wird es beispielsweise wöchentliche Tutorenstunden bei den Stammkursleiterinnen und -leitern geben, in denen die Weiterentwicklung der Methoden- und Sozialkompetenz im Mittelpunkt steht. Von Bedeutung für die Akzeptanz der Oberstufe ist außerdem ein attraktives Fächerangebot: „Das Interesse an Spanisch war für viele Zehntklässler der Grund, sich an der IGS anzumelden“, weiß Wald zu berichten. Neben zwei Anfängerkursen Spanisch wird auch ein Leistungskurs Sport eingerichtet werden.

Voraussetzung für die Einrichtung der Oberstufe war das Erreichen von mindestens 51 Anmeldungen für die 11. Klasse. Mit 58 verbindlichen Anmeldungen wurde dieses Ziel sogar überschritten. Die Schüler der IGS Remagen können somit zum kommenden Schuljahr nun auch die Fachhochschulreife und die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) erlangen.

Schülerinnen und Schüler, die mit dem Jahreszeugnis die Berechtigung für den Besuch der gymnasialen Oberstufe erwerben, können sich bis zum Beginn der Sommerferien anmelden. Der Anmeldevordruck ist unter www.igs-remagen.de abrufbar. Oberstufenleiter Marius May steht für Beratungsgespräche zur Verfügung.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 19.06.2019