„Jugend hilft“: Gemeinsam gegen Corona

Der Kreis Ahrweiler hält zusammen: Die Gebietskörperschaften des Kreises Ahrweiler starten gemeinsam mit der Kreisverwaltung die Initiative „Jugend hilft“, um älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern zu helfen. Aufgerufen werden Jugendliche im Kreis ab 14 Jahren, um Besorgungen und Einkäufe für ältere und immmungeschwächte Personen zu übernehmen. Diese Personengruppen können so dem Rat folgen, zuhause zu bleiben und die Ansteckungsgefahr durch das Coronavirus weiter zu verlangsamen. Gerade ältere Menschen und Personen mit Vorerkrankungen gelten als Risikogruppe für das Coronavirus. Die Jugendlichen werden mit den älteren und behinderten Menschen nicht in Kontakt treten, da die Besorgungen über schriftliche Form (Einkaufszettel an der Haustür – Einkäufe vor die Tür) oder aber über die digitalen Medien erfolgen soll.

Die Aktion startet ab sofort mit den Verbandsgemeinde Adenau, Gemeinde Grafschaft sowie der Stadt Sinzig. Weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten erhalten interessierte Jugendliche bei den jeweiligen Jugendbüros:

Generationenbüro der Verbandsgemeinde Adenau, Jürgen Schwarzmann, Telefon: 02691/305-111, E-Mail: juergen.schwarzmann@adenau.de
Kinder- und Jugendbüro der Gemeinde Grafschaft, Christina Noack-Dziuk, Telefon: 02641/800-758, E-Mail: christina.noack@kjfv-grafschaft.de
Haus der offen Tür, Petra Klein, Telefon: 02642/417-53, E-Mail: petra.klein@hot-sinzig.de

Landrat Dr. Jürgen Pföhler und Siglinde Hornbach-Beckers (Leitung Fachbereich Jugend, Soziales und Gesundheit) hoffen, dass sich weitere Jugendbüros dieser Initiative anschließen.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 17.03.2020