Vorlesen

BOTSCHAFTER



„Wir Jäger im Kreis Ahrweiler setzen uns für den Erhalt der Biologischen Vielfalt ein, da ein intaktes Ökosystem die Vielfalt aller darin angestammten Organismen braucht. Dies wird angesichts des globalen Klimawandels ein essentieller Faktor unserer Zukunft sein. Insekten sind ein wichtiger Ursprung von und zu allem."

Ralf Schmidt; Vorsitzender der Kreisgruppe Ahrweiler im Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V.




„Die Förderung der Artenvielfalt im heimischen Raum ist für uns Landwirte seit Jahren ein gelebtes Thema, da wir bereits in vorhandene Projekte eingebunden sind. Auch wenn wir berufsbedingt in Bezug auf unsere Kulturen zwischen Nützlingen und Schädlingen unterscheiden müssen: ohne Insekten existiert keine Landwirtschaft."

Franz-Josef Schäfer, Vorsitzender des Kreisbauern- und Winzerverbandes Ahrweiler




„Artenreiche Wiesen sind ein wichtiger Baustein für Artenvielfalt und Biodi­versität, die auch die Waldbauern als Nachhaltigkeitsziele verfolgen. Die innige Verzahnung von Wald und Of­fenland macht den unverwechselbaren Charme unserer Eifellandschaft aus und bietet damit Lebensräume für Tier- und Pflanzenarten. Eine scho­nende Bewirtschaftung ohne Pestizideinsatz und Düngung sichert den Erhalt dieser Lebensräume dauerhaft, erhält Arbeitsplätze und bietet Möglichkeiten der Wertschöpfung."

Jens Marx, Geschäftsführer des Waldbauvereins Ahrweiler




„Wir Imker*innen im Kreis Ahrweiler unterstützen die Initiative "Artenreiche Wiese" des Kreises, weil eine bunt blühende Wiese nicht nur ein schö­ner Anblick, sondern auch (artüber­greifend) Lebensraum für viele Tiere ist. Sie ist ein wertvoller Teil der Natur, den es zu schützen gilt. Wenn man sich die Zeit nimmt, eine solche eine Wiese anzuschauen und zu hören, so wird einem bewusst, dass auch wir ein Teil dieser Natur sind."

Stefanie Kruppa, stellv. Vorsitzende des Kreisimkerverbandes Ahrweiler e.V.




„Der Kreis Ahrweiler unterstützt das Anpflanzen und Anlegen von nektar- und blütenreichen landwirtschaftlichen Nutzflächen. Aber auch Blühflächen in kleineren Hausgärten oder blütenreiche Parkanlagen und kommunale Grünflächen der Städte und Gemeinden sollen gefördert werden. Es ist wichtig, dass das Nektar- und Blütenangebot kreisweit insgesamt deutlich erhöht wird. Dafür bietet das Projekt „ Artenreiche Wiese" der Kreisverwaltung Ahrweiler eine echte Chance!"

Thomas Brötz, Vorsitzender des Naturschutzbeirates bei der Kreisverwaltung Ahrweiler



„Voll Hochachtung geht mein Dank an Generationen von Landwirten in unserem Kreis, die früher in mühevoller Handarbeit in Zusammenarbeit mit der Natur so fantastisch bunte, artenreiche Wiesen geschaffen haben - und an jene, die durch Verzicht auf starke Düngung diesen Schatz unserer Heimat heute bewahren.

Das Projekt „ Artenreiche Wiese" der Kreisverwaltung ist eine ganz wichtige Initiative, diesen Lebensraum zu fördern und Lebensqualität für uns alle wiederherzustellen, wo Vielfalt verloren gegangen war. Machen Sie mit!"

Andreas Weidner, Biotopbetreuer und Berater Vertragsnaturschutz des Landesamtes für Umwelt für den Kreis Ahrweiler




„Die kommunale Familie im Kreis Ahrweiler unterstützt das Projekt „Artenreiche Wiese“ und setzt sich für die Umsetzung vor Ort ein. Vielerorts verschwinden die früher so selbstverständlichen Streuobst- oder Dorfwiesen aus den Ortsbildern, da die Pflege solcher Flächen in Vergessenheit gerät. Es ist daher lobenswert, dass Bürger, Vereine und Gemeinden mit dem Kreis-Förderprogramm in ihrem Engagement für die nachhaltige Bewirtschaftung von Blüh- und Streuobstwiesen unterstützt und bestärkt werden. Packen wir`s an!“

Bürgermeister Achim Juchem, Sprecher der hauptamtlichen Bürgermeister


Druckersymbol Druckversion (zuletzt geändert am 2020-11-26 20:59:12)