BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

HINWEIS (Artikel vom 15.06.2000):
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.


Kinder mit erzieherischen Schwierigkeiten versorgen

Jugendhilfe: Neue Tagesgruppe in Bad Breisig gut gestartet - Hilfeangebot f├╝r Kinder vor Ort als zweites Zuhause

Die erste Tagesgruppe zur Erziehungshilfe f├╝r Kinder und Jugendliche im Kreis Ahrweiler ist gut angelaufen. "Wellenreiter" nennt sich diese Einrichtung des Hermann-Josef-Hauses, die in Bad Breisig untergebracht ist.

Die sieben Kinder zwischen sechs und 14 Jahren bekamen jetzt Besuch. Landrat Dr. J├╝rgen Pf├Âhler ├╝berzeugte sich anl├Ąsslich der Einweihungsfeier vor Ort vom neuen Jugendhilfeangebot. Mit dabei: die Leitung des in Bad Godesberg ans├Ąssigen Hermann-Josef-Hauses, Schwester Hugonis Sch├Ąfer und Stephan Freist├╝hler, der Gesch├Ąftsf├╝hrer der Caritas-Jugendhilfe GmbH, Diakon Egon Hillebrand, der katholische Pfarrer von Bad Breisig, Pastor Michael Hoellen, sowie von der Kreisverwaltung Ahrweiler Jugenddezernent Klaus Kniel und Jugendamtsleiter Hans Peter Golly.

"Es war seit einiger Zeit unser Anliegen, Kinder mit erzieherischen Schwierigkeiten so zu versorgen, dass sie ihr Elternhaus nicht verlassen m├╝ssen", erl├Ąuterte Landrat Dr. J├╝rgen Pf├Âhler den sozialp├Ądagogischen Hintergrund der Bad Breisiger Tagesgruppe. Diese Gruppe verstehe sich als "Familien erg├Ąnzende und teilstation├Ąre Hilfe zur Erziehung".

Konkret: Die Kinder und Jugendlichen kommen jeden Tag nach der Schule in die Tagesgruppe und erfahren hier ein zweites Zuhause. Schulische F├Ârderung, soziales Lernen in der Gruppe und individuelle Angebote f├╝r jedes Kind sollen erzieherische Defizite auffangen.

Die Eltern sind in die Erziehungsarbeit integriert. Regelm├Ą├čige Gespr├Ąche mit den p├Ądagogischen Mitarbeitern und Familien-Aktionstage lassen die Eltern am Leben der Wellenreiter-Tagesgruppe teilhaben. Dies sichert den Verbleib der Kinder und Jugendlichen in ihren Familien. Die Arbeit orientiert sich an der zuvor konzipierten Hilfeplanung des Kreis-Jugendamts.

Ausdr├╝cklichen Dank richtete der Landrat an Schwester Hugonis und das Bad Godesberger Hermann-Josef-Haus. In diesem Haus sind mehrere Kinder und Jugendliche aus dem Kreis Ahrweiler untergebracht. Zwischen dem Kreis-Jugendamt und dem Hermann-Josef-Haus besteht nach den Worten Dr. Pf├Âhlers "seit Jahren eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit".

Das p├Ądagogische Mitarbeiter-Team unter Leitung von Axel Goersmeier begr├╝├čte die G├Ąste. Goersmeier, der Bereichsleiter des Hermann-Josef-Hauses, freute sich "├╝ber das gro├če Interesse, gerade auch im politischen Raum, an dieser besonderen p├Ądagogischen Aufgabe." Besonderer Wert werde auf eine gute Zusammenarbeit mit verschiedenen Einrichtungen vor Ort wie Schulen, Vereinen und Kirchen gelegt. Das Team der Tagesgruppe Wellenreiter stehe f├╝r interessierte Fragen sowie f├╝r pers├Ânliche Beratung und Hilfe gerne zur Verf├╝gung, betonte Goersmeier (Ruf 02633/472151).

(Bereits zum Termin am 15.06. erschienen)


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 15.06.2000

<< zurück