BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

HINWEIS (Artikel vom 29.05.2013):
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.


Dr. Eckel investiert zwei Millionen Euro in Brohltal-Ost

Kreis Ahrweiler bietet Firmen Genehmigungsmanagement an

Die Dr. Eckel GmbH investiert weiter an ihrem Standort im Gewerbegebiet Brohltal Ost an der A 61 in Niederzissen. Die vorhandene BĂŒroflĂ€che fĂŒr die 40 Mitarbeiter wird derzeit auf 700 Quadratmeter vergrĂ¶ĂŸert. Insgesamt liegt das Investitionsvolumen nach Angaben des Unternehmens in den Jahren 2013 und 2014 bei zwei Millionen Euro. Dr. Eckel gilt als Spezialist fĂŒr Futtermittel-Zusatzstoffe in der TierernĂ€hrung.

Die Kreisverwaltung Ahrweiler hat in den vergangenen zehn Jahren sechs Baugenehmigungen fĂŒr Erweiterungsprojekte und den Neubau eines ProduktionsgebĂ€udes mit Lagerhalle (2007) erteilt. „Bei allen Bauvorhaben lief die Zusammenarbeit problemlos", sagte Landrat Dr. JĂŒrgen Pföhler bei der jĂŒngsten Firmenbesichtigung. Bei den Eckel-Projekten wie bei allen grĂ¶ĂŸeren Gewerbevorhaben mit im Boot: das Baugenehmigungsmanagement. Mit diesem Instrument stelle die Kreisverwaltung investitionswilligen Firmen einen festen Ansprechpartner zur Seite, der die Genehmigungsschritte zusammen mit der Standortkommune koordiniere und fĂŒr zĂŒgige VerfahrensablĂ€ufe sorge, betonte Pföhler.

GeschĂ€ftsfĂŒhrerin Dr. Antje Eckel erwartet „bei stetigem Wachstum im zweistelligen Bereich" einen Umsatz von 25 Millionen Euro fĂŒr das GeschĂ€ftsjahr 2013. In Deutschland liege der Marktanteil inzwischen „bei stabilen 25 Prozent im bearbeiteten Segment", sagte sie beim Landrats-Besuch mit Brohltal-BĂŒrgermeister Johannes Bell und dem Wirtschaftsförderer der Kreisverwaltung, Tino Hackenbruch. Das ExportgeschĂ€ft wachse vor allem im asiatischen Markt; 2011 habe das Unternehmen eine ReprĂ€sentanz in Thailand eröffnet.

Die VergrĂ¶ĂŸerung der BĂŒroflĂ€chen und die Optimierung der Produktion ermögliche weitere ArbeitsplĂ€tze insbesondere fĂŒr Agrarwissenschaftler, Biologen und Betriebswirtschaftler, so Dr. Antje Eckel. FĂŒr die Zeit des Umbaus stehe vorĂŒbergehend eine variable BĂŒrokonstruktion aus Holz zur VerfĂŒgung. Die von einer heimischen Firma errichtete lichtdurchflutete „Holzbox" biete Platz fĂŒr neun ArbeitsplĂ€tze.

Fotos: Die Dr. Eckel GmbH steht fĂŒr Wachstum im Gewerbegebiet Brohltal-Ost: Dr. Antje Eckel (von rechts) mit Johannes Bell, Dr. JĂŒrgen Pföhler und Tino Hackenbruch

Das Unternehmen Eckel - hier das FirmengelĂ€nde mit der „Holzbox" (rechts) - erwartet in diesem Jahr 25 Millionen Euro Umsatz.


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 29.05.2013

<< zurück