BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

HINWEIS (Artikel vom 24.06.2013):
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.


IGS Remagen: Neue Schule, neue Schulform

Unterricht beginnt am 19. August - Kreis Ahrweiler ist Tr├Ąger

Die Integrierte Gesamtschule (IGS) Remagen startet im Sommer zum neuen Schuljahr 2013/2014. Das Land Rheinland-Pfalz hat jetzt die Organisationsverf├╝gung zur offiziellen Errichtung der IGS an den Kreis Ahrweiler und die Stadt Remagen geschickt. Schultr├Ąger wird der Kreis Ahrweiler.

Landrat Dr. J├╝rgen Pf├Âhler und B├╝rgermeister Herbert Georgi freuen sich auf die neue Schule. Der Landrat: ÔÇ×Mit der IGS k├Ânnen wir den Kindern und Jugendlichen im Kreis Ahrweiler s├Ąmtliche Schulformen anbieten. Das ist ein gro├čer Erfolg." Der Kreis ├╝bernehme eine hohe Verantwortung. Denn 13 Schulen in Kreistr├Ągerschaft bedeuteten eine enorme finanzielle Herausforderung, so der Landrat.

Der B├╝rgermeister: ÔÇ×Wir k├Ânnen das Schulangebot in der Remagener Kernstadt weiter aufwerten. Das st├Ąrkt den Schulstandort Remagen und den ├ťbergang zur Fachhochschule RheinAhrCampus." Beide, Pf├Âhler und Georgi, sprechen von einer ÔÇ×sehr guten Zusammenarbeit und einer starken Gemeinschaftsleistung von Stadt und Kreis" und danken der Schulleitung mit dem Lehrerkollegium der Realschule plus Remagen.

Der Werksausschuss des Eigenbetriebs Schul- und Geb├Ąudemanagement des Kreises hat in seiner Sitzung am 24. Juni den aktuellen Sachstandbericht und die Erl├Ąuterungen der Planungsgruppe zu der neuen Schule und der neuen Schulform besprochen (www.igs-remagen.de). Das neue Schuljahr beginnt am 1. August. Unterrichtsbeginn ist am 19. August mit rund 100 Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler der Jahrgangsstufe 5.

Zum System einer IGS: Diese Schulform fasst Sch├╝ler der Sekundarstufe I (Klassen 5 bis einschlie├člich 10) mit unterschiedlicher Herkunft, Begabung und Neigung in einem weitgehend gemeinsamen Unterricht zusammen. Die Integrierten Gesamtschulen werden in der Regel als vierz├╝gige Schulen mit gymnasialer Oberstufe errichtet. Die Klassenmesszahl betr├Ągt laut Bildungsministerium bei einer neuen IGS ab dem kommenden Schuljahr 25 Sch├╝ler.

Grunds├Ątzlich sind Anmeldung und Aufnahme f├╝r Sch├╝ler in Klassenstufe 5 (Eingangsklasse der Orientierungsstufe) und Jahrgangsstufe 11 m├Âglich. Bei der Ersterrichtung einer IGS werden jedoch nur Sch├╝ler in Klassenstufe 5 aufgenommen - f├╝r die gymnasiale Oberstufe wird lediglich eine Option erteilt. Erst wenn die ersten Klassen nach sechs Jahren die Sekundarstufe I durchlaufen haben, entscheidet das Land ├╝ber die Errichtung einer gymnasialen Oberstufe.

Der Ahrweiler Kreistag hatte im M├Ąrz 2012 einstimmig beschlossen, gemeinsam mit der Stadt Remagen beim Land den Antrag auf Errichtung einer vierz├╝gigen IGS ab dem Schuljahr 2013/2014 zu stellen. Dieser Antrag wurde um drei Punkte erg├Ąnzt: dass die IGS als Ganztagsschulbetrieb l├Ąuft; dass eine Schulsozialarbeit in geeigneter Form sichergestellt ist; und dass sie die Aufgabe einer Schwerpunktschule ├╝bernehmen soll.


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 24.06.2013

<< zurück