BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

HINWEIS (Artikel vom 25.08.2017):
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.


Die Vielfalt der hiesigen Kulturen zeigen

Multikulturelles Fest am 3. September in Sinzig

Das Multikulturelle Fest 2017 im Kreis Ahrweiler findet am Sonntag, 3. September, in Sinzig statt. Die Besucher erwartet ab 12 Uhr ein abwechslungsreiches Programm auf dem Kirchplatz in der Stadtmitte.

Ausrichter der 22. Auflage des internationalen Festivals sind die IntegrationsbeirĂ€te des Kreises Ahrweiler sowie der StĂ€dte Bad Neuenahr-Ahrweiler, Sinzig und Remagen sowie das BĂŒrgerforum Sinzig. Neben Musik und VorfĂŒhrungen bieten die Organisatoren um Ali Osman Karga, Vorsitzender des Kreis-Integrationsbeirates, Informationen und Kulinarisches aus verschiedenen LĂ€ndern. Der Eintritt ist frei.

Ziel des Festes sei es, „durch das Miteinander von Amateurkunst und Professionellem, Internationalem und Regionalem, Traditionellem und Modernem der Bevölkerung im Kreis Ahrweiler die Vielfalt der hier lebenden Kulturen nĂ€herzubringen, Akzeptanz und Toleranz zu fördern und Migrantenvereine kennenzulernen", so die Ausrichter. Der Veranstaltungsort Sinzig wĂŒrdige das 750-jĂ€hrige JubilĂ€um der Stadt.

Das BĂŒhnenprogramm:

12.00 Uhr Eröffnung und BegrĂŒĂŸung

12.30 Uhr Kindergruppen

13.00 Uhr Andalusien - Pura Folklore aus Spanien

13.30 Uhr Batida de Samba

14.15 Uhr Konzertgemeinschaft Sieglar-Bonn-Beuel

15.00 Uhr Dancas e Cantares do Ribatoje de Heinsberg - Folklore aus Portugal

16.00 Uhr Dostluk ve Baris - TĂŒrkische Folkloregruppe

16.30 Uhr De Kölsche Jung mit Band

18.00 Uhr Pause

18.45 Uhr De Kölsche Jung mit Band (Ende 20.00 Uhr).

Foto: Bunt und vielfĂ€ltig wird sich das Multikulturelle Fest 2017 in Sinzig prĂ€sentieren, so wie die Vorjahresveranstaltung in Remagen (Foto), das die IntegrationsbeirĂ€te und KĂŒnstler gestaltet haben.


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 25.08.2017

<< zurück