BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Online-Sprechstunde zum Abfallwirtschaftskonzept rege genutzt

Die Online-Sprechstunde zum neuen Abfallwirtschaftssystem wurde von den Bürgern rege genutzt. Die meisten der Anfragen per Internet konnten sofort beantwortet werden. In den übrigen Fällen haben die Mitarbeiter des Abfallwirtschaftsbetriebs Kreis Ahrweiler (AWB) die persönliche Beratung per Telefon für den Folgetag zugesagt. Landrat Dr. Jürgen Pföhler und AWB-Werkleiter Sascha Hurtenbach haben die Internet-Sprechstunde am 21. November angeboten.

Schwerpunkte der Gespräche waren unter anderem die Ausstattung von Mehrfamilienhäusern mit Restmülltonnen und die PLuS-Tonne. Die richtige Müllsortierung ist ein Thema in Mehrfamilienhäusern. Laut AWB ist es möglich, für einzelne Haushalte eine eigene Restmülltonne zu beantragen. Voraussetzungen: Der Hauseigentümer beziehungsweise Vermieter muss den Antrag stellen, und auf dem Grundstück muss ausreichend Platz vorhanden sein.

Die PLuS-Tonne für Pflege- und Sonderbedarf können Familien mit Kleinkindern und Haushalte mit pflegebedürftigen Menschen zusätzlich beantragen. Diese Tonne hat eine günstigere Leerungsgebühr als die Restmülltonne, die Leerung ist alle zwei Wochen möglich.

Fragen zu neuem Abfallwirtschaftskonzept beantworten die AWB-Mitarbeiter unter der kostenlose Gebührenhotline 0800-2528386, E-Mail info@awb-ahrweiler.de. Weitere Infos stehen im Internet www.meinawb.de und im Abfall-Ratgeber 2018, der ab der ersten Dezember-Woche an alle Haushalte verteilt wird.


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 24.11.2017

<< zurück