BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

„Wir freuen uns über jeden Förderantrag“

Jahres-Bilanz 2017 der AW-Förderprogramme: 195.000 Euro für Clubhäuser, Sportgeräte, Schutzhütten, Senioren-Nachmittage

Sportclubs, Musikgruppen und andere Vereine sowie Gemeinden haben 2017 die Förderprogramme des Kreises Ahrweiler kräftig genutzt. Aus den drei Geldtöpfen für Vereine und das Ehrenamt, das Förderprogramm Ländlicher Raum sowie die Seniorenförderung gab es insgesamt 192 Bewilligungen aus der Kreisverwaltung mit einer Fördersumme rund 195.000 Euro. „Bestens angelegtes Geld", meinte Landrat Dr. Jürgen Pföhler, als er die drei Jahresbilanzen im Kreis- und Umweltausschuss vorstellte.

„Mit diesen Finanzspritzen haben wir Investitionen von rund 2,9 Millionen Euro angestoßen", bilanzierte der Landrat und ergänzte: „Wir freuen uns über jeden Förderantrag, weil er Vereine, Gemeinden und Ehrenamtliche weiterbringt und zu Investitionen in die Zukunft anregt."

Um was geht es konkret? Bei der Vereinsförderung erstens um Baumaßnahmen an clubeigenen Anlagen (Beispiele aus 2017: Lüftungsanlage für Halle, Geräteraum am Clubhaus, Bühnenerweiterung, Umbau eines Jugendvereinsheims, Stromanschluss für Hütte) und zweitens um Geräte und Ausstattungsgegenstände (Notenmaterial und Tenorsaxophon für Musikgruppen etwa oder Rhönräder und Rennräder für Sportvereine). Die Ehrenamtsförderung hat vor allem Fortbildungsprogramme auf dem Schirm. In diesen drei Bereichen gab es zusammen 124 Finanzzusagen mit einer Fördersumme von 148.000 Euro.

Förderung Ländlicher Raum (FLR): Hier geht es primär um bauliche Projekte von bürgerschaftlichen und ehrenamtlichen Initiativen an Gebäuden, Plätzen, Wegen und der gemeindlichen Infrastruktur. Unter dem Summenstrich 2017 stehen 14 Projekte mit einer Fördersumme von 36.000 Euro. Beispiele: sanierte Heizung im Feuerwehrhaus, neugestalteter Kirchenvorplatz und Wanderparkplatz, renovierte Schutzhütte.

Ein Blick auf zehn Jahre: Die FLR-Bilanz seit 2007 weist 204 Baumaßnahmen auf, einschließlich Sonder- und Ehrenamtspreise sind dies 222 Einzelzuschüsse in einer Fördersumme von 625.000 Euro bei angeschobenen 3,2 Millionen Euro an Investitionen.

Die Seniorenförderung des AW-Kreises zielt ab auf längerfristig wirkende Hilfestellungen für ältere Menschen, die Programmcharakter vorweisen: Themen-Nachmittage etwa, Lernprogramme (Gedächtnistraining, gesunde Ernährung) oder Gymnastikangebote. Der Kreis bezuschusst die Projekte pauschal mit jeweils 200 Euro, macht 10.800 Euro bei 54 Maßnahmen in 2017.

Infos zu den Förderprogrammen des Kreises Ahrweiler: www.kreis-ahrweiler.de, „Bürgerservice", „Förderprogramme".


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 16.01.2018

<< zurück