BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Viele Bestellungen f├╝r Bio- und PLuS-Tonnen: AWB bittet um Geduld

Zwischenzeitlich Restm├╝ll- und Bios├Ącke benutzen - Infos im Abfallratgeber

Beim Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) gibt es eine hohe Nachfrage nach Biotonnen und PLuS-Tonnen. Seit November 2017 wurden zus├Ątzliche 3.500 Biotonnen und 700 PLuS-Tonnen (f├╝r Pflege- und Sonderbedarf) bestellt. Die Auslieferungsauftr├Ąge m├╝ssen teilweise mit Sonderfahrten abgearbeitet werden. ÔÇ×Dies geschieht so schnell wie m├Âglich", meldet der AWB und bittet die B├╝rger, von zwischenzeitlichen Nachfragen zum Liefertermin abzusehen.

Zwei Hinweise f├╝r die B├╝rger: Erstens: Wenn es zu Entsorgungsengp├Ąssen kommt, sollten die B├╝rger die zugelassenen Restm├╝ll- und Bios├Ącken nutzen. Diese kosten 3,09 Euro pro Sack. Die Verkaufsstellen stehen im Abfallratgeber 2018 (Seite 21) und im Internet unter www.meinawb.de. Diese zugelassenen Abfalls├Ącke k├Ânnen an den Abfuhrtagen an den Stra├čenrand gestellt werden. Ebenso werden sie kostenlos auf den Anlagen des AWB angenommen.

Zweitens: Solange kein Gef├Ą├č vor Ort steht, f├Ąllt hierf├╝r auch keine Geb├╝hr an. Die Biotonne wird erst im Folgemonat nach der Aufstellung der Tonne berechnet. Bei der PLuS-Tonne startet die Abrechnung nach der ersten Leerung. 

Weitere Informationen nennt der Abfallratgeber, der an alle Haushalte verteilt wurde. Mehr Informationen auch im Internet unter www.meinawb.de.


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 16.01.2018

<< zurück