BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Studium oder Beruf? Beides.

Kreisverwaltung: Schüler erkunden Ausbildungsmöglichkeiten

Studium oder Beruf? Bei der Kreisverwaltung Ahrweiler ist beides möglich. Das haben Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 des Are-Gymnasiums jetzt erfahren, die sich in ihrer Studien- und Berufsorientierungswoche über die Ausbildungs- und Job-Möglichkeiten im Kreishaus informierten.

Die 16 angehenden Abiturienten und ihr Lehrer André Krowke wurden durch Erich Seul begrüßt, der als Fachbereichsleiter im Kreishaus unter anderem für den Bereich Personal zuständig ist. Ausbildungsleiterin Anne Mertens vermittelte den jungen Gästen einen Crashkurs in Kreiskunde. Zugleich informierte sie über die dreijährigen dualen Studiengänge „Verwaltung" als Beamtenanwärter im 3. Einstiegsamt und „Soziale Arbeit", die jeweils theoretisches Studium und praktische Ausbildung verbinden. Samira Messaoudi, Auszubildende im zweiten Jahr, gab einen Überblick zum Ausbildungsgang „Verwaltungsfachangestellte/r" und die Aufgaben während der Ausbildung in der Kreisverwaltung. Julia Plattner, Studentin der „Sozialen Arbeit", berichtete über die Einsatzgebiete der Sozialarbeiter im Jugendamt, Sozialamt und Gesundheitsamt.


Ebenfalls auf der Agenda von Ausbildungsleiterin Mertens: Hinweise zur Onlinebewerbung beim Kreis ab diesem Sommer für die Ausbildungs- und Studienplätze 2019 sowie zum Auswahlverfahren in der Kreisverwaltung. Mehr Infos: www.ausbildung.kreis-ahrweiler.de


Bei der Führung durchs Kreishaus lernten die Are-Schüler verschiedene Abteilungen und Aufgabenbereiche kennen, unter anderem das Jugendamt, den Eigenbetrieb Schul- und Gebäudemanagement, das Bauamt und die Kraftfahrzeug-Zulassungsstelle.


Foto: Die Schüler der 11. Jahrgangsstufe des Are-Gymnasiums interessierten sich für die beruflichen Perspektiven in Diensten des Kreises.







© Kreisverwaltung Ahrweiler - 02.02.2018

<< zurück