BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Obere Ahr-Hocheifel: Sprechstunde in Müsch

Bevorstehende Maßnahmen am Trierbach und Ankauf von Grundstücken

Zum Naturschutzgroßprojekt Obere Ahr-Hocheifel findet am Mittwoch, 30. Mai eine Sprechstunde im Gemeindehaus in Müsch statt. In der Zeit von 16 bis 18 Uhr gibt Projektleiter Dr. Jochen Mölle Auskünfte zum Projekt und seinen Maßnahmen.


Momentan ist der Trierbach in der Ortslage von Müsch noch stark eingeengt und begradigt. Das soll sich im Sommer ändern: Auf den letzten 200 Metern, bevor er in die Ahr mündet, bekommt der Bach wieder erheblich mehr Platz. So soll er sich in einem breiteren Bachbett wieder auf natürlichem Weg ausbreiten und auch immer wieder umlagern können. Die Maßnahme dient auch dem Hochwasserschutz. Bachaufwärts, außerhalb der Ortslage, wird außerdem eine betonierte Bachquerung abgerissen und durch eine naturnahe Furt ersetzt, die es den Tieren im Bach künftig wieder möglich macht, bachaufwärts zu wandern.

An der Sprechstunde nimmt außerdem Jürgen Wemhöner vom Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Westerwald-Osteifel (DLR) teil. Er beantwortet Fragen zum Grunderwerb.

Im Rahmen des Naturschutzprojekts erwirbt der Kreis Ahrweiler seit 2012 entlang der Gewässer in der Verbandsgemeinde Adenau land- und forstwirtschaftliche Grundstücke. Dadurch können wertvolle Auenlebensräume gesichert und im Sinne des Naturschutzes aufgewertet werden.

Im Naturschutzgroßprojekt werden auf diesen Flächen unter anderem künstliche Gewässerverbauungen (das sind zum Beispiel Rohre oder Uferbefestigungen) beseitigt, forstliche Monokulturen in Mischwaldbestände umgewandelt und brachgefallene Wiesen- und Weideflächen wieder genutzt. Die Struktur- und Artenvielfalt wird dadurch deutlich erhöht und durch den Grunderwerb auch für kommende Generationen gesichert.

Weitere Informationen über das Projekt erhalten Sie unter: www.obere-ahr-hocheifel.de


Bilder:   
- Abgrenzung des Projekt-Kerngebiets in Müsch

- Betonquerung oberhalb der Ortslage Müsch


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 16.05.2018

<< zurück