BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Heimatjahrbuch des Kreises: Leonhard Janta geht, Jürgen Kempenich übernimmt

Leonhard Janta, der in der Kreisverwaltung Ahrweiler unter anderem die Redaktionsleitung für das Heimatjahrbuch verantwortet hat, ist in den Ruhestand getreten. Jürgen Kempenich hat, nach 29 Jahren als Pressesprecher im Kreishaus, dessen Nachfolge übernommen. In der Redaktionsrunde für das Heimatjahrbuch 2019 würdigte Landrat Dr. Jürgen Pföhler den langjährigen Kreisarchivar Janta als „anerkannten Fachmann für die Geschichte und Kultur unseres Kreises“ und Kempenich für seine „fundierte und klare Berichterstattung zu aktuellen Themen des Kreishauses“.

Die drei Bände „Studien zu Vergangenheit und Gegenwart“ gelten bis heute als Standardwerke zum Kreis Ahrweiler. Für zwei der Studienbücher leistete Janta maßgeblich die Recherche-, Konzeptions- und Redaktionsarbeit. Das Studienbuch „Kreis Ahrweiler unter dem Hakenkreuz“ (1989), das auf 416 Seiten das Entstehen und die Zeit des Nationalsozialismus im Kreisgebiet beschreibt und analysiert, hat er größtenteils verfasst.

Janta kam 1986 zur Kreisverwaltung. Die Redaktionsleitung des Jahrbuchs übernahm er von Ignaz Görtz mit der Ausgabe 1995. Weitere Schwerpunkte von Jantas Tätigkeit lagen unter anderem in der Beratung der Archivbenutzer in Fragen zum Kreis in Geschichte und Gegenwart sowie bei heimatkundlichen Publikationen. Ausstellungen und Filme konzipierte und realisierte er vor allem in Zusammenarbeit mit dem Kreisfotografen Werner Mertens. Er betreute zudem die Archivbibliothek sowie die zeitgeschichtliche Sammlung und war in der Kulturarbeit tätig.

Kempenich begann 1989 im Kreishaus und war seither für die Pressearbeit verantwortlich. Darunter fiel unter anderem das Verfassen und Veröffentlichen von Pressemeldungen für die Abteilungen und Eigenbetriebe im Kreishaus sowie die Beantwortung von Anfragen regionaler und überregionaler Medien.

Mit dem Heimatjahrbuch ist Kempenich bestens vertraut: Seit dem Jahresband 1991 verfasst er die Aktuelle Chronik aus Kreis und Gemeinden. Zudem ist er seither ständiges Mitglied im Redaktionsausschuss. Was sich Kempenich für die Zukunft des AW-Jahrbuchswünscht? „Mehr junge Autoren.“

Foto: Abschied im Kreis der Redaktionskolleginnen und -kollegen für das Heimatjahrbuch: Leonhard Janta (sitzend, Mitte) geht in den Ruhestand. Als dessen Nachfolger stellte Dr. Jürgen Pföhler(rechts) Jürgen Kempenich vor (links).


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 22.05.2018

<< zurück