BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Über 50.000 Euro für Vereine und Ortsgemeinden

Von der historischen Stickerei bis zur Heizung im Vereinsheim - 22 Vereine und Ortsgemeinden können nun mit Hilfe von Zuschüssen aus Förderprogrammen des Kreises neue Projekte, Anschaffungen und Baumaßnahmen in Angriff nehmen.

Landrat Dr. Jürgen Pföhler übergab jetzt Bewilligungsbescheide in Höhe von über 50.000 Euro. „So viel Geld gibt der Kreis gerne aus", sagte er bei der Übergabe. „Ihre ehrenamtliche Arbeit ist für den Kreis unbezahlbar." Bei der Gelegenheit warb der Landrat auch noch einmal für die Förderprogramme des Kreises: „Ich kann nur raten: Nehmen Sie das Geld in Anspruch. Wir wollen so viele Vereine, bürgerschaftliche Initiativen und Gemeinden wie möglich unterstützen. Und dafür ist das Geld da."

Für die drei Förderprogramme „Ländlicher Raum", „Vereine und Ehrenamt" und „Senioren" stehen jährlich insgesamt rund 252.500 Euro zur Verfügung. Anträge können jederzeit gestellt werdenIm Kreishaus nahmen knapp 50 Vertreter von Vereinen und Ortsgemeinden die Bewilligungsbescheide entgegen. Darunter auch Kinder der Grundschule Gelsdorf, die einen Zuschuss von 1.000 Euro für Medientechnik bekamen.

Weitere Zuschüsse für die Vereinsförderung gingen an: den Biathlon-Sportclub Adenau e.V., der eine neue Gasheizung in der Schützenhalle braucht; die St. Sebastianus Schützengesellschaft Remagen e.V. für die Sanierung von Schützenplatz, Schützenhaus und Schießstand; Katholischer Junggesellenverein Waldorf e.V. für die Restaurierung der historischen Vereinsfahne, die per Handstickerei aufwendig aufgearbeitet werden muss, um sie auch für die Zukunft zu erhalten; den SV Mayschoß e.V. für die Anschaffung eines sogenannten Soccer-Cage - mobile Seitenwände, die in einem Kreis aufgebaut werden, sodass ein kleines Fußballfeld von ca. 5 x 5 m entsteht. Das kann dann gegen eine geringe Gebühr auch anderen Vereinen zur Verfügung gestellt werden; den SC Bad Bodendorf e.V. für die Errichtung einer Garage sowie für die Erneuerung der Flutlichtanlage; den Förderverein St. Anna Kindergarten Remagen e.V. für die Anschaffung von Spielgeräten für den Innen- und Außenbereich des Kindergartens; den SV Ramersbach e.V. für die Anschaffung von Sportartikeln und Kostümen für die Tanzgarde, die Katzenschutzfreunde RheinAhrEifel e.V. für die Erstellung eines Carports und die Sanierung eines Pflegeraums; den TC Obere Grafschaft e.V. für die Erneuerung der defekten Zaunanlage; den HTC Bad Neuenahr e.V. für die Sanierung eines Tennisplatzes; den Bürgerverein Burgbrohl e.V. für die Anschaffung von acht Fitnessgeräten; den SV Gesundheitsschulung e.V. für die Anschaffung von Sportgeräten; den Luftsportverein Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V. für die Anschaffung eines Transportanhängers; den Förderverein KiTa Heimersheim e.V. für den Einbau einer Spiellandschaft, den SV Rheinland 1919 Westum für die Errichtung einer Zaunanlage und Pflasterarbeiten und den Bürgerverein Rodder für die Errichtung eines Gerätehauses.

Zuschüsse aus dem Förderprogramm Ländlicher Raum bekamen der Ortsbezirk Grafschaft-Gelsdorf zum Bau einer sechsten Kreuzwegstation in Gelsdorf; die Ortsgemeinde Barweiler für den Bau einer Abstellfläche, die Neuanlage einer Grünfläche und Maßnahmen an der Gemeindehalle, die Ortsgemeinde Dümpelfeld für die Instandsetzung der Kinderspielplätze in Dümpelfeld und dem Ortsteil Niederadenau; die Ortsgemeinde Wirft für einen denkmalgerechten und barrierefreien Zugang zur St. Wendelinus-Kirche und dem Friedhof im Ortsteil Kirmutscheid und die Ortsgemeinde Dorsel zur Instandsetzung des Kinderspielplatzes.

Infos zu den Förderprogrammen des Kreises Ahrweiler: www.kreis-ahrweiler.de >Bürgerservice >Förderprogramme. Vereine und Ehrenamt: E-Mail annette.willerscheid@kreis-ahrweiler.de, Telefon 02641/975-583; Ländlicher Raum: cora.blechen@kreis-ahrweiler.de, Telefon 02641/975-228; Senioren: ute.goebel@kreis-ahrweiler.de, Telefon 02641/975-290.


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 22.05.2018

<< zurück