BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Projekt Artenreiche Wiese: Grundschüler informieren sich im Kreishaus

Ausstellung verlängert bis Ende des Jahres

Bienen sind geschickte Baumeister und errichten die Waben im Bienenstock nahezu symmetrisch, wenn der Imker ihnen keine fertigen Waben zur Verfügung stellt. Eine Bienenlarve nimmt innerhalb einer Woche bis zum 1500fachen ihres Gewichtes zu und verpuppt sich dann. Ohne die Bestäubungsleistung der Bienen und anderer Nützlinge sähe es für die Obsternte schlecht aus. Das und noch viel mehr haben Grundschulkinder kürzlich bei einem Rundgang durch die aktuelle Ausstellung im Foyer der Kreisverwaltung gelernt.

Die Amtstierärztin Lena Theile führte die 23 Kinder der dritten Klasse an der Aloisius-Grundschule Ahrweiler und ihre Klassenlehrerin Claudia Pilstl durch die Ausstellung. Theile erklärte anhand von Bildern und Exponaten, wie Insekten leben und warum sie so wichtig für die heimische Natur sind. Um das Thema mit allen Sinnen zu erfahren, durfte auch eine kleine Honigverkostung nicht fehlen. So rochen und schmeckten die Drittklässler den Unterschied zwischen Wald- und Blütenhonig. Sie können in Farbe und Geschmack variieren.

Die Ausstellung im Kreishaus ist Teil des Projektes „Artenreiche Wiese - Lebensraum für Biene, Schmetterling & Co“. Damit will der Kreis auf die Situation der Nützlinge aufmerksam machen und für einen artenreichen Kreis Ahrweiler werben. Ursprünglich bis Ende Oktober geplant, werden Teile der Ausstellung jetzt bis Ende des Jahres in Foyer und Treppenhaus der Kreisverwaltung zu sehen sein. Dazu gehören Fotografien des Vertragsnaturschutzberaters und Biotopbetreuers Andreas Weidner und Exponate des Netzwerks Artenvielfalt. Weidner und die Vertreter des Netzwerkes sind zugleich auch Botschafter des Projektes Artenreiche Wiese. Zugänglich ist die Ausstellung während der Öffnungszeiten der Kreisverwaltung, der Eintritt ist frei.
 
Bild:
23 Grundschulkinder erkundeten die Ausstellung im Kreishaus gemeinsam mit Amtstierärztin Lena Theile (obere Reihe, 4. von rechts) und Jennifer Nehring (obere Reihe, links), Projektkoordinatorin des Projektes „Artenreiche Wiese - Lebensraum für Biene, Schmetterling & Co“. Foto: Gausmann


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 09.11.2018

<< zurück