BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Neuer Leiter der Organisation Weisser Ring im Gespräch mit Landrat Dr. Jürgen Pföhler

Vetrauensvolle Zusammenarbeit mit der Organisation geht weiter

In einem Gespräch mit dem neuen Leiter der Außenstelle der Opferorganisation Weisser Ring Ahrweiler, Gerd Mainzer, hat Landrat Dr. Jürgen Pföhler auch weiterhin die volle Unterstützungder Kreisverwaltung Ahrweiler zugesichert. „Die Zusammenarbeit mit dem Weissen Ring ist gut und vertrauensvoll und das wird sie bleiben“, so Pföhler.

Mainzer kündigte für seine Amtszeitan, den Fokus auf Präventionsarbeit, Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung zu richten. Er will die Arbeit der Organisation bekannter machen. Auch neue ehrenamtliche Mitarbeiter würden nach wie vor gesucht.

Der 63-Jährige Gerd Mainzer ist seit September Leiter der Außenstelle, er hat das Amt von Hubertus Raubal übernommen. Mainzer ist gebürtiger Walporzheimer und lebt heute inKönigswinter. 39 Jahre lang war er Polizist, hat Führungsaufgaben übernommen und lehrte an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung.

DieAußenstelle Ahrweiler der Opferschutzorganisation Weisser Ring wurde 1985gegründet. Sie betreut jedes Jahr rund 120 Menschen im Kreis Ahrweiler, die Opfereiner Straftat geworden sind.

Bild:Landrat Dr. Jürgen Pföhler (2. vonrechts) sicherte Gerd Mainzer, neuer Leiter der Außenstelle Ahrweiler derOrganisation Weisser Ring, die volle Unterstützung der Kreisverwaltung zu. ImGespräch ebenfalls mit dabei: Karl-Heinz Porz, Leiter der Abteilung Soziales,Fachbereichsleiterin Siglinde Hornbach-Beckers und Rita Gilles,Gleichstellungsbeauftragte des Kreises. Foto: Gausmann


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 12.12.2018

<< zurück