BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Sechs Parteien und eine Wählergruppe wollen in den Kreistag

Sechs Parteien und die Wählergruppe FWG möchten mit ihren Bewerbern in den Kreistag des Kreises Ahrweiler einziehen, der bei der Kommunalwahl am 26. Mai neu gewählt wird. Der Kreiswahlausschuss hat die entsprechenden Wahlvorschläge zugelassen. Dies sind, in der zeitlichen Reihenfolge nach Einreichung der Wahlvorschläge: SPD, CDU, FWG, DIE LINKE, AfD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP. Nicht zugelassen hat der Kreiswahlausschuss die Liste der Sinziger Wählerunion e.V. Sie hatte nicht die notwendige Anzahl der gesetzlich geforderten Unterstützungsunterschriften, da diese zum Teil bereits vor der Versammlung zur Aufstellung des Wahlvorschlages eingeholt und damit ungültig waren.

Für den Ahrweiler Kreistag sind 46 Mitglieder zu wählen. Die Wahlvorschläge dürfen nach den Vorschriften des Kommunalwahlgesetzes höchstens doppelt so viele Bewerber enthalten, also 92. Es handelte sich um die erste Sitzung des Kreiswahlausschusses für die Kreistagswahl 2019. Die nächste Aufgabe des Ausschusses besteht darin, am 3. Juni das endgültige Ergebnis der Kreistagswahl festzustellen.


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 09.04.2019

<< zurück