BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Kreis richtet Hotline zum Coronavirus ein

B├╝rgerinnen und B├╝rger k├Ânnen sich ab sofort ├╝ber eine Telefon-Hotline beim Gesundheitsamt ├╝ber den Coronavirus informieren. Das gibt die Kreisverwaltung bekannt. Die Hotline ist Montag bis Donnerstag von 8:30 bis 15:30 Uhr und Freitag von 8:30 bis 12:30 Uhr unter der Telefonnummer 02641/975-670 zu erreichen. Auch das Bundesgesundheitsministerium hat eine Hotline zum Coronavirus eingerichtet und ist von Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 18:00 Uhr und am Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr unter der Nummer 030/346 465 100 erreichbar. Bei einem Infektionsverdacht empfiehlt es sich, vor einem Praxisbesuch telefonisch mit dem jeweiligen (Haus-)Arzt Kontakt aufzunehmen.

Wirksame und effektive Ma├čnahmen zum pers├Ânlichen Schutz sowie zum Schutz von anderen Personen vor der Ansteckung mit Atemwegsinfektionen sind laut Robert-Koch-Institut eine gute H├Ąndehygiene, eine korrektes Husten- und Nies-Verhalten sowie das Abstandhalten von krankheitsverd├Ąchtigen Personen. Die Kreisverwaltung empfiehlt, bei einem bevorstehenden Urlaub die Reisehinweise des Ausw├Ąrtigen Amtes zu ber├╝cksichtigen. Dar├╝ber hinaus empfiehlt es sich, Besuche in Senioren- und Pflegeheimen, Krankenh├Ąusern und sonstigen ├Âffentlichen Einrichtungen bei Krankheitsverdacht zu vermeiden.

Aktuelle und ausf├╝hrliche Informationen zum neuartigen Coronavirus k├Ânnen auf den Internetseiten des Bundesgesundheitsministeriums sowie beim Robert-Koch-Institut abgerufen werden. Dort steht auch eine umfangreiche Fragen-und-Antworten-Liste zur Verf├╝gung.

Weiterf├╝hrende Links:
Bundesgesundheitsministerium: www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html
Robert-Koch-Institut: www.rki.de
Reisehinweise Ausw├Ąrtiges Amt: www.auswaertiges-amt.de
Allgemeine Hygienehinweise: www.infektionsschutz.de


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 27.02.2020

<< zurück