BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Aufträge für Kreisstraßenbaumaßnahmen vergeben

Für drei Straßenbauvorhaben im Kreis hat der Kreis- und Umweltausschuss in seiner jüngsten Sitzung auf Vorschlag von Landrat Dr. Pföhler die Auftragsvergabe beschlossen.

Der weitere Ausbau der Kreisstraße K3 zwischen Pomster und Barweiler wurde für insgesamt 778.000 Euro vergeben. Aufgrund des schlechten Gesamtzustandes ist der Ausbau auf einer Länge von 665 Metern erforderlich, um die Verkehrssicherheit aufrecht zu erhalten und die Verkehrsverhältnisse zu verbessern. Die bestehende Fahrbahn ist im Ganzen zu schmal und verfügt in den Kurvenbereichen über eine unzureichende Sichtweite. Der zweite Bauabschnitt beginnt am Ortsausgang Pomster in Richtung Bundesstraße B258 bei Barweiler und endet am derzeit sich im Bau befindenden 1. Abschnitt in Höhe des Wenigbaches. Das Land hat dem Kreis eine Zuwendung in Höhe von 529.492 Euro zu den Baukosten gewährt.

Die Instandsetzung einer Stützwand in Obliers an der Kreisstraße K28 wurde für insgesamt rund 29.300 Euro beschlossen. Die Stützwand befindet sich in einem schlechten Zustand. Im Rahmen der Instandsetzung sollen schadhafte Bereiche des Verblendmauerwerks ausgebessert sowie die Fugen auf Schäden geprüft und erneuert werden.

Des Weiteren wurde der Auftrag für die Instandsetzung zweier Brückenbauwerke im Zuge der Kreisstraße K72 zwischen Müllenbach und Welcherath für insgesamt rund 43.000 Euro an eine Fachfirma erteilt. Die Renovierung der 1987 errichteten Brückenbauwerke ist notwendig, um die Verkehrssicherheit aufrecht zu erhalten.


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 26.05.2020

<< zurück