BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Corona-Krise auch in Ruanda spürbar

Landrat ruft zu Spenden für Partnerdistrikt Nyaruguru auf

Das Coronavirus hat den afrikanischen Kontinent erreicht. Auch das rheinland-pfälzische Partnerland Ruanda und der Partnerdistrikt des Kreises Ahrweiler, Nyaruguru sind von der Krise betroffen. Neben den Herausforderungen für das Gesundheitssystem ist die Pandemie auch eine große Belastung für die wirtschaftliche Entwicklung des Landes. Das rheinland-pfälzische Innenministerium und der Partnerschaftsverein Rheinland/Ruanda haben deshalb einen Corona-Hilfsfonds für Ruanda eingerichtet.

 „Die Corona-Pandemie trifft Ruanda und unseren Partnerdistrikt Nyaruguru sehr hart. Es gilt den Menschen in dieser sehr schwierigen Lage zu helfen“, unterstützt Landrat Dr. Jürgen Pföhler die Hilfsaktion. „Wegen der Corona-Krise konnte aktuell noch kein neues Unterstützungsprojekt in Nyaruguru starten.“ Spenden für die Kreispartnerschaft seien weiterhin ausdrücklich erwünscht, um bald schnelle Hilfestellung in Nyaruguru bieten zu können, so der Landrat weiter.

Die Partnerschaft des Kreises mit dem heutigen Distrikt Nyaruguru besteht bereits seit 1988. Bis heute flossen rund 52.000 Euro an Spenden aus dem Kreis in den Partnerdistrikt. Zuletzt konnte an der Primarschule Kabavomo der Bau von drei neuen Klassenräumen, einem Büro für die Schulleitung, eine neue Sanitäranlage und zwei Regenwasserzisternen finanziell unterstützt werden. Das rheinland-pfälzische Koordinationsbüro in Kigali sorgt zusammen mit dem Mainzer Innenministerium sowie dem Partnerschaftsverein Rheinland-Pfalz - Ruanda e.V. für die Überwachung und korrekte Abrechnung der eingesetzten Gelder.

Spendenkonto „Corona-Hilfsfonds des Landes Rheinland-Pfalz“: Partnerschaftsverein Rheinland-Pfalz / Ruanda, Stichwort: Corona-Hilfsfonds Ruanda, IBAN: DE92 5605 0180 0017 1131 43, Sparkasse Rhein-Nahe. Wer dem Partnerschaftsdistrikt Nyaruguru bei kommenden Projekten helfen möchte: Kreisverwaltung Ahrweiler, Stichwort: Ruanda-Partnerschaft, Spendenkonto 821 900 bei der Kreissparkasse Ahrweiler (IBAN: DE61 5775 1310 0000 8219 00, BIC: MALADE51AHR).

Bild: Im Rahmen der Ruanda-Partnerschaft des Kreises konnten sich die Schülerinnen und Schüler der Primarschule Kabavomo unter anderem über neue Klassenräume freuen. Foto: Koordinationsbüro der Partnerschaft Rheinland-Pfalz - Ruanda, Kigali.


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 28.05.2020

<< zurück