BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Landrat Dr. Jürgen Pföhler begrüßt das Maßnahmenpaket des Bundes für Vereine

Zahlreiche Vereine im Kreis Ahrweiler haben wegen der Corona-bedingten Einschränkungen finanzielle Einbußen und sind in eine wirtschaftliche Schieflage geraten. Landrat Dr. Jürgen Pföhler hatte sich deshalb an die für das Ehrenamt zuständige Bundesministerin Julia Klöckner gewandt und den Bund aufgefordert, ein finanzstarkes und breit gefächertes Hilfsprogramm für in Not geratene Vereine aufzulegen. Mittlerweile liegt die Antwort von Julia Klöckner vor.

Die Bundesregierung sei sich der zum Teil schwierigen Lage bewusst. Um die Länder bei deren Maßnahmen zur Stabilisierung gemeinnütziger Organisationen zu unterstützen, wurde bereits ein Kredit-Sofortprogramm der KfW aufgelegt. Außerdem werden Mittel für Vereine, Stiftungen und Organisationen bereitgestellt. Darüber hinaus wird die kürzlich gegründete Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt eine zentrale Anlaufstelle für alle, die sich ehrenamtlich engagieren. Ein Schwerpunktthema der Stiftungsarbeit ist die Digitalisierung. Sie soll aber auch bei der Nachwuchsgewinnung unterstützen und Fortbildungen anbieten. Ab dem kommenden Jahr sind finanzielle Mittel in Höhe von bis zu 30 Millionen Euro jährlich für die Stiftung vorgesehen. Erste Informationen zur Stiftung gibt es online unter www.deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de. Einen Überblick über die vielfältigen Unterstützungsangebote für Organisationen und Initiativen im Land bietet die Webseite www.wir-tun-was.rlp.de. Hier geht es auch um die Fördermöglichkeiten im Ehrenamt, Statistiken oder Netzwerke.

Landrat Dr. Jürgen Pföhler begrüßt die Maßnahmen: „Es ist absolut notwendig, dass auch den Vereinen in dieser Situation geholfen wird. Das bürgerschaftliche Engagement unserer Vereine und der vielen Ehrenamtlichen ist eine unverzichtbare Stütze in unserer Gesellschaft.“


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 28.07.2020

<< zurück