BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Ehrenamtsschule macht Vereine fit für die nächste Generation

Vertrag zur Kooperation zwischen Kreisverwaltung und Kreisvolkshochschule unterzeichnet

Die Kreisverwaltung hat die Gründung einer Ehrenamtsschule auf den Weg gebracht. Dabei handelt es sich um eine kostenlose, vereinsgebundene Qualifizierungsmaßnahme: Sie soll einerseits den Vorständen die Arbeit erleichtern und andererseits insbesondere junge Engagierte auf die Vereinsarbeit vorbereiten. 

Die Neugründung der Ehrenamtsschule gehört zum Projekt „Weitermachen! Kreis Ahrweiler“, das im Rahmen des Bundesprojekts „Hauptamt stärkt Ehrenamt“ seit Anfang des Jahres gestartet wurde. Die Kreisvolkshochschule Ahrweiler wird die Qualifizierung durchführen. Die entsprechenden Verträge für die Zusammenarbeit wurden jetzt von Landrat Dr. Jürgen Pföhler und Michael Jacob, Leiter der Kreisvolkshochschule Ahrweiler, unterzeichnet. Die Ehrenamtsschule bietet vier Basismodule in den Themenbereichen Vorsitz, Kasse, Öffentlichkeitsarbeit und Geschäftsführung an. Wenn alle Module durchlaufen sind, erhält der Verein das Qualitätssiegel „Weitermachen!“. Alle Vereine sind angesprochen - unabhängig von ihrer Größe oder Sparte. Im Frühjahr 2021 sollen die ersten Schulungen starten.

„Mit der Ehrenamtsschule haben wir einen weiteren Baustein, der das ehrenamtliche Engagement im Kreis besonders anerkennt“, sagt Dr. Jürgen Pföhler. „Die Ehrenamtsschule unterstützt die Vereine dabei, sich für die Zukunft erfolgreich aufzustellen und einen Generationenwechsel zu vollziehen“, erklärt Michael Jacob.

Aktuelle Infos zum Projekt „Weitermachen! Kreis Ahrweiler“ unter www.kreis-ahrweiler.de/weitermachen oder bei Projektleiter Mario Stratmann, Telefon 02641/975-598, E-Mail: weitermachen@kreis-ahrweiler.de .


Bild: Landrat Dr. Jürgen Pföhler (r.) und Michael Jacob, Leiter der Kreisvolkshochschule, unterzeichnen den Vertrag. Foto: Kreisverwaltung


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 22.10.2020

<< zurück