BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 
Kreisverwaltung Ahrweiler -

 

Geld

Viele Geldgesch├Ąfte verlaufen in Deutschland ohne Bargeld. Hierf├╝r werden sogenannte Girokonten verwendet. ├ťber ein Girokonto kann der komplette Zahlungsverkehr abgewickelt werden. Dem Konto kann Geld insbesondere die Grundsicherung oder eine andere Sozialleistung gut geschrieben werden.

In Deutschland erhalten Menschen, die nicht genug Einkommen haben, eine sogenannte Grundsicherung. Die Grundsicherung soll verhindern, dass die Menschen im Land in Armut leben m├╝ssen. Hierzu gibt es verschiedene Sozialleistungen, die f├╝r Sie eventuell in Frage kommen. Mehr Informationen zur Grundsicherung erhalten Sie unter dem Punkt Sozialleistungen.


Bankkonto

Girokonto

Jeder in Deutschland lebende B├╝rger hat einen grunds├Ątzlichen Anspruch auf ein Girokonto. Auf das Girokonto k├Ânnen die Sozialleistungen (wie zum Beispiel Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz) ├╝berwiesen oder abgebucht werden. Zur Er├Âffnung des Kontos bringen Sie bitte Ihre Ausweispapiere mit Aufenthaltstitel und die Meldebescheinigung des Einwohnermeldeamtes mit.

Pf├Ąndungsschutzkonto (auch genannt B├╝rgerkonto bzw. Guthabenkonto)

Sofern Sie vom Staat Grundsicherungsleistungen (Asylbewerberleistungen, Grundsicherung) erhalten, sollten Sie generell ├╝berlegen, ob Ihnen die R├╝ckzahlung eines Kredites oder eines Dispositionskredites ├╝berhaupt m├Âglich ist. Wenn Sie der Meinung sind, dass Sie keine, oder keine weiteren Schulden mehr machen m├Âchten und auch bestehende Schulden momentan nicht mehr zur├╝ckzahlen k├Ânnen, reden Sie mit Ihrer Bank. Ihre Bank kann das bestehende Girokonto in ein Pf├Ąndungsschutzkonto umwandeln. Mehrkosten entstehen hierdurch nicht. Bei einem Pf├Ąndungsschutzkonto k├Ânnen Sie nur ├╝ber das Guthaben verf├╝gen. Ein Kredit oder ein Dispositionskredit ist dann nicht mehr m├Âglich. Das Geld ist bis zu einer gewissen H├Âhe auf dem Pf├Ąndungsschutzkonto davor gesch├╝tzt, dass es durch einen Gl├Ąubiger, also einer Person der Sie etwas schulden, gepf├Ąndet wird. F├╝r weitere Informationen ├╝ber das Pf├Ąndungsschutzkonto sprechen Sie bitte mit Ihrer Bank.


Sozialleistungen

Fl├╝chtlingen und Asylbewerbern stehen grunds├Ątzlich alle Sozialleistungen zu, die in den Gesetzen festgelegt sind und nicht auf Deutsche beschr├Ąnkt sind. Das bedeutet, sofern die Sozialleistung sich nicht ausdr├╝cklich auf Deutsche bezieht, gilt sie auch f├╝r Ausl├Ąnder (Asylbewerber, Fl├╝chtlinge, etc.).

Nachfolgend geben wir Ihnen einen ├ťberblick ├╝ber wesentlichen Sozialleistungen, die f├╝r Sie in Frage kommen k├Ânnten.

  • Grundsicherung nach dem Asylbewerberleistungsgesetz

Menschen, die einen Asylantrag in Deutschland gestellt haben und dessen Entscheidung noch aussteht, erhalten zur Deckung des Lebensunterhaltes monatlich Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. Die Leistungen werden Ihnen monatlich auf Ihr Bankkonto ausgezahlt. Der Antrag auf Asylbewerberleistungen ist beim Sozialamt Ihrer Gemeinde zu stellen.


  • Krankenhilfe

Sofern Sie Asylbewerberleistungen beziehen, sind Sie nicht gesetzlich krankenversichert. Die Leistungen des Asylbewerberleistungsgesetzes beinhalten auch Leistungen zur Behandlung von akuten Erkrankungen und Schmerzzust├Ąnden sowie und der Versorgung mit Arzneimitteln. Sollten Sie eine haus├Ąrztliche oder eine zahn├Ąrztliche Behandlung ben├Âtigen, wird je nach Bedarf ein Behandlungsschein von der Kreisverwaltung ausgestellt. Weitere Informationen dazu und Ansprechpartner finden Sie in diesem Merkblatt:

  • Grundsicherung f├╝r Arbeitssuchende - Arbeitslosengeld 2

Sofern Ihr Asylantrag bewilligt wurde und Sie nun Asylberechtigter sind, erhalten Sie unter Umst├Ąnden Grundsicherung f├╝r Arbeitssuchende. Grundsicherung f├╝r Arbeitssuchende (Arbeitslosengeld 2) erhalten Menschen, die einer Arbeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt nachgehen k├Ânnen. Das bedeutet, dass Sie uneingeschr├Ąnkt nach Arbeit suchen k├Ânnen und hierzu Beratung und Unterst├╝tzung durch das zust├Ąndige Jobcenter erhalten.

Das Jobcenter hat eine eigene Anlaufstelle f├╝r Asylberechtigte und anerkannte Fl├╝chtlinge eingerichtet, das Lotsenhaus. Dort finden Sie alle wichtigen Ansprechpartner zu den Themen Arbeit und Ausbildung unter einem Dach und es wird Ihnen schnell und kompetent geholfen. Die Adresse lautet:

Jobcenter Landkreis Ahrweiler
Lotsenhaus

Heerstra├če 109
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Tel. 02641/9116-0
E-Mail: jobcenter-ahrweiler.lotsenhaus@jobcenter-ge.de  


  • Bildung- und Teilhabeleistungen

Informationen zu den Leistungen zur Bildung und Teilhabe erhalten Sie hier.


Versicherungen

Welchen Versicherungsschutz brauchen Fl├╝chtlinge und ehrenamtliche Helfer?

Jeder Fl├╝chtling sollte zumindest eine private Haftpflichtversicherung haben. Diese deckt Sch├Ąden ab, die der Fl├╝chtling Dritten zuf├╝gt. Sie kostet nicht viel (Alleinstehende ab ca. 35 Euro, Familien ab ca. 50 Euro j├Ąhrlich), sch├╝tzt aber im Schadenfall davor, dass man f├╝r den entstandenen Schaden selbst aufkommen muss.

Ehrenamtliche Helfer, die sich um Fl├╝chtlinge k├╝mmern, sind sowohl in der Haftpflicht- als auch in der Unfallversicherung versichert. Wie, h├Ąngt davon ab, in welchem organisatorischen Rahmen die Helfer t├Ątig sind:

  • Ist der Helfer im Auftrag der Kommune t├Ątig, ist er im Regelfall auch ├╝ber die Kommune versichert.
  • Ist der Helfer im Rahmen eines Vereins t├Ątig, ist er ├╝ber die Versicherung des Vereins abgesichert. Gleiches gilt, wenn der Einsatz ├╝ber eine kirchliche Einrichtung oder eine der Wohlfahrtsorganisationen erfolgt.
  • Helfer, die weder im Auftrag der Kommunen noch ├╝ber einen Verein oder andere Hilfsorganisation t├Ątig sind, sich aber dennoch ehrenamtlich engagieren, sind ├╝ber die Ehrenamtsversicherung des Landes Rheinland-Pfalz versichert.

Weitere Informationen:




Druckersymbol Druckversion (zuletzt geändert am 2017-01-11 18:17:13)