BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 
Kreisverwaltung Ahrweiler - Die Kreiswirtschaftsförderung stellt sich vor

Die Kreiswirtschaftsförderung stellt sich vor

Eingebettet in die Wissenschafts- und Wirtschaftsregion Köln-Bonn und verkehrsgünstig gelegen zwischen den großen Verdichtungsräumen Rhein-Ruhr und Rhein-Main ist der Kreis Ahrweiler ein attraktiver Wirtschaftsstandort, der neben den Industrie- und Gewerbeflächen eine hervorragende Infrastruktur vorzuweisen hat. 

Weltweit agierende Firmen schätzen das unternehmensfreundliche Klima. Das beweist nicht zuletzt die Ansiedlung des Weltkonzerns HARIBO im Innovationspark Rheinland.

Stabile Strukturen

Der Wirtschaftsstandort Kreis Ahrweiler ist geprägt von über 9000 überwiegend kleinen und mittleren Unternehmen aus den Wirtschaftsbereichen Industrie, Handwerk, Handel, Tourismus und Dienstleistungen. Damit ist der Kreis Ahrweiler weniger anfällig für konjunkturelle Schwankungen als vergleichbare Regionen mit weniger ausgeglichener Wirtschaftsstruktur.
Für Landrat Dr. Jürgen Pföhler ist der Mittelstand das Rückgrat der Wirtschaft im Kreis Ahrweiler: „Der Mittelstand ist die bestimmende Wirtschaftskraft und damit auch der Jobmotor in unserer Region. Dies drückt sich auch in den konstant niedrigen Arbeitslosenzahlen im Kreis Ahrweiler aus."

Gruppenfoto Wirtschaftsförderung

Das Team um den Leiter der Kreiswirtschaftsförderung, Tino Hackenbruch, unterstützt die heimische Wirtschaft mit einer großen Angebotspalette:

  • Neben Firmenbetreuung und Firmenakquise vermittelt die Wirtschaftsförderung Kontakte zu Wissenschafts-, Forschungs- und Technologietransfereinrichtungen, Kammern und Verbänden.

  • Hilfestellungen für Existenzgründer und Unternehmensnachfolge bieten auch die von der Wirtschaftsförderung betreuten „Seniorenexperten Kreis Ahrweiler (SEK AW)". Circa 20 ehemalige Führungskräfte und Unternehmer beraten Interessenten ehrenamtlich.

  • Eines der wichtigsten Instrumente der Kreiswirtschaftsförderung ist das Baugenehmigungsmanagement. Im Schulterschluss mit den Kommunen koordiniert und organisiert die Wirtschaftsförderung der Kreisverwaltung den Ablauf des Verfahrens, sodass erforderliche Genehmigungen auf schnellstem Wege erteilt werden können. Unternehmer, die einen Bauantrag gestellt haben, müssen sich im weiteren Verfahren nicht selbst an die einzelnen Dienststellen und Ämter wenden. Das übernimmt der Baugenehmigungsmanager.

Seit dem Jahr 2007 wurden im Genehmigungsmanagement über 480 Millionen Euro Investitionsvolumen am Wirtschaftsstandort Kreis Ahrweiler genehmigt - davon alleine rund 65 Millionen Euro im vergangenen Jahr.

Für Existenzgründungen, Erweiterungen, Innovationen oder umweltverbessernde Maßnahmen baut die Wirtschaftsförderung bei Landes-, Bundes- und EU-Förderprogrammen Kontakt zu den passenden Förderinstitutionen auf und bietet neben der Beratung auch die Begleitung bei Antragsverfahren an. Seit 2013 hat die Wirtschaftsförderung des Kreises weit über 170 Beratungsgespräche zu Fördermöglichkeiten von Unternehmen geführt.

Außerdem bietet die Wirtschaftsförderung erfolgreiche Veranstaltungsreihen an, vom Unternehmerfrühstück über den Ausbildungstag bis zur Ideenbörse.

Viermal jährlich erscheint das Info-Magazin „AW-Wirtschaftsinfo", das über aktuelle Entwicklungen am Wirtschaftsstandort Kreis Ahrweiler und die Veranstaltungen der Wirtschaftsförderung und der lokalen Partner berichtet.

Neue Aufgaben der Wirtschaftsförderung sind Pressearbeit, Social-Media und Digitale Kommunikation für die gesamte Kreisverwaltung.

Als bisher einzige Wirtschaftsförderung in Rheinland-Pfalz trägt die AW-Wirtschaftsförderung seit 2013 das Zertifikat „Qualitätsbetrieb" der Initiative „ServiceQualität Deutschland" und wurde auch für Ihr Projekt der Unternehmerschule als gutes Beispiel auf nationaler Ebene im Rahmen des Europäischen Unternehmensförderpreises ausgezeichnet.


Druckersymbol Druckversion (zuletzt geändert am 2018-06-06 21:42:07)