BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 
Kreisverwaltung Ahrweiler - LEBEN IM KREIS AHRWEILER<br>Die Stadt Remagen stellt sich vor

LEBEN IM KREIS AHRWEILER
Die Stadt Remagen stellt sich vor

Logo RemagenRemagen blickt zuversichtlich in die Zukunft – Tourismus und Wirtschaft im Aufwind

Remagen hat durch den Ausbau der Rheinpromenade vor einigen Jahren ein neues Highlight erhalten. Inzwischen treffen sich dort an den Sommerwochenenden neben Einheimischen viele Besucher aus der gesamten Region von Bonn bis Koblenz.

Die Brücke von Remagen, die über 2000 Jahre alten Funde des Römischen Museums, das ehemalige römische Kastell als Ausgangspunkt eines möglichen Weltkulturerbes „Niedergermanischer Limes“ und die neugotische St. Apollinaris Kirche mit über 10.000 Wallfahrtsgästen jährlich sorgen darüber hinaus für Anziehungskraft. Auch Oldtimerfreunde aus nah und fern treffen sich regelmäßig in Remagen zu Ehren des hier geborenen Rennfahrers Rudolph Caracciola, früherer Grand Prix Rekordsieger im legendären Mercedes-Silberpfeil.

Durch das Arp Museum Bahnhof Rolandseck, das 14 km lange Skulpturenufer am Rhein und die sehr aktive Kunstszene hat Remagen in den letzten Jahren ein neues Image erhalten. Mit den vielen Galerien im sogenannten „Historischen Dreieck“ verfügt die Kernstadt Remagen über eine der größten Galeriendichten Deutschlands. Kunstveranstaltungen wie der LebensKunstMarkt am dritten Juni-Wochenende mit rund 250 Künstlern und Kunsthandwerkern sowie der Remagener Kunstsalon haben zur Profilierung als „Stadt der Kunst“ geführt. Inzwischen leben und arbeiten fast 100 Künstler in Remagen und seinen Stadtteilen. Auch Oberwinter hat im Frühjahr 2016 mit seiner erstmals veranstalteten Kulturwoche ein deutliches kulturelles Ausrufezeichen gesetzt.

Die Wirtschaftslage ist dank der überdurchschnittlichen Kaufkraft, der geringen Arbeitslosenquote und einem stetig steigenden Gewerbesteueraufkommen auf zuletzt fast sieben Millionen Euro jährlich äußerst positiv. Mit der Ansiedlung des RheinAhrCampus Remagen und seinen heute über 2.800 Studierenden sowie der Entwicklung großer Gewerbeflächen, konnten rund 1.000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Ansässige Unternehmen schätzen die ausgezeichnete Verkehrsanbindung und die zentrale, aber landschaftlich sehr attraktive Lage. Der DSL-Ausbau macht große Fortschritte und bringt voraussichtlich ab 2017 Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s.

Die Einwohnerzahl Remagens steigt dank der in den letzten Jahren erschlossenen Neubaugebiete und der vielen Zuzüge aus dem Ballungsraum Köln-Bonn stetig an. Gerade Familien mit Kindern wissen das ausgezeichnete Angebot an Kindergärten und das umfangreiche Schulangebot von der Grundschule bis hin zur Hochschule zu schätzen. Über 150 Vereine und viele ehrenamtliche Organisationsstrukturen machen das Einleben und Leben in Remagen angenehm.

Auch das Einzelhandels- und Gastronomieangebot kann sich sehen lassen. Attraktive Neueröffnungen und weitere noch geplante Vermietungen lassen die Innenstadt mit ihrer guten Mischung aus Fachgeschäften, Dienstleistern, Restaurants, Cafés, Eisdielen und Kunstgalerien weiter florieren. Einen nicht unerheblichen Beitrag dazu leistet die Werbegemeinschaft „Remagen mag ich“. Attraktive Veranstaltungen wie Rhein in Flammen, der LebensKunstMarkt, der Jakobsmarkt oder die Weihnachtsmärkte in Remagen, Oberwinter und Kripp, die Veranstaltungsreihe des Lebendigen Marktplatzes an den August-Samstagen, das Kulturprogramm in der Rheinhalle und die vielen Vereinsveranstaltungen im gesamten Stadtgebiet tragen dazu bei, dass „in Remagen immer etwas los ist“.

Zahle, Daten und Fakten


Druckersymbol Druckversion (zuletzt geändert am 2016-12-28 14:04:58)