BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 
Kreisverwaltung Ahrweiler - Moderationsverfahren in der Planungsphase

Moderationsverfahren in der Planungsphase

Nach Durchf├╝hrung der Planungsphase liegen nun fl├Ąchendeckend f├╝r das gesamte Kerngebiet Ma├čnahmenvorschl├Ąge zur Entwicklung und Sicherung der Bachlebensr├Ąume vor. Um die Projektziele zu erreichen, sollen davon in der Umsetzungsphase insbesondere die Ma├čnahmen mit gro├čer Effektivit├Ąt umfangreich realisiert werden k├Ânnen. Zwei Zielkomponenten standen daher f├╝r die Planungsphase im Vordergrund:

  • Eine aus der Sicht des Naturschutzes sinnvolle Planung.
  • Eine auch ├╝ber die Planungsphase hinaus tragf├Ąhige Akzeptanz dieser Planung bei den relevanten Akteuren, die es erm├Âglicht, dass die Planung auch umgesetzt werden kann.

Dementsprechend wurde die Planerstellung im Hinblick auf die Akzeptanz von einem extern moderierten Abstimmungsprozess begleitet. Dazu wurde vom Land Rheinland-Pfalz die Moderatorin Frau Carla Sch├Ânfelder vom B├╝ro Team Ewen aus Darmstadt beauftragt.

Die Moderatorin hatte im Wesentlichen folgende Aufgaben:

  • Veranstaltungen zu konzipieren, moderieren und dokumentieren.
  • Als neutrale Person den Kommunikationsprozess zwischen Planern, Projekttr├Ąger und weiteren Beteiligten auch jenseits von Veranstaltungen zu unterst├╝tzen.
  • Am Ende des Moderationsverfahrens eine Empfehlung f├╝r oder gegen die Durchf├╝hrung der Umsetzungsphase abzugeben.

Das Moderationsb├╝ro kommt nach Abschluss des Verfahrens zu folgenden Ergebnissen:

  • Die F├Ârderphase I im Naturschutzgro├čprojekt Obere Ahr-Hocheifel konnte mit Hilfe einer regen Beteiligung der Menschen aus der Region erfolgreich durchgef├╝hrt werden.
  • Die Verl├Ąngerung der F├Ârderphase I um 5 Monate bis zum 30.04.2011 hing nicht mit Akzeptanzproblemen zusammen.

Die Mitglieder der Projektbegleitenden Arbeitsgruppe (PAG) sowie die politischen Akteure der Verbandsgemeinde Adenau und des Landkreises Ahrweiler wurden von Beginn an, Eigent├╝mer und Bewirtschafter von Fl├Ąchen sowie interessierte B├╝rgerinnen und B├╝rger nach Vorliegen konkreter Ziel- und Ma├čnahmenvorschl├Ąge in die Planungen mit einbezogen. Kritische Fragen konnten dabei vorgebracht und die meisten davon im Verlauf der F├Ârderphase I gekl├Ąrt werden. Bei den wenigen noch offen gebliebenen Fragen wurde die Kl├Ąrung w├Ąhrend der Umsetzungsphase zugesagt. Es wird Aufgabe des Projekttr├Ągers sein, in Phase II die intensive ├ľffentlichkeitsarbeit fortzuf├╝hren und im Zusammenhang mit der Umsetzung der Ma├čnahmen langfristig f├╝r ein stabiles positives Image des Naturschutzgro├čprojektes zu sorgen.

Ebenso wird es Aufgabe des Tr├Ągers sein, die vielen beteiligten Eigent├╝mer sowie Vereine und Verb├Ąnde (Naturschutz, Fischerei, Regionalentwicklung) auch weiterhin einzubeziehen und f├╝r eine Beteiligung an der Umsetzung zu gewinnen.

Votum der Moderation f├╝r die Phase II (Umsetzungsphase)

Die Moderatorin empfiehlt die F├Ârderung des Naturschutzgro├čprojektes Obere AhrÔÇôHocheifel in der Umsetzungsphase. Der positive Projektverlauf insgesamt und die breite Unterst├╝tzung des PEPL durch die PAG lassen die f├╝r einen erfolgreichen Projektverlauf in der Umsetzungsphase notwendige Akzeptanz erwarten. Die Hinweise bez├╝glich der Dauerhaftigkeit von Akzeptanz und die beschriebenen Bedenken einzelner Akteure (Fischerei) sind zu beachten.

Der Prozess des Moderationsverfahrens wurde regelm├Ą├čig dokumentiert. Der 1. und der 2. Zwischenbericht sowie der Abschlussbericht sind hier eingestellt.



Druckersymbol Druckversion (zuletzt geändert am 2014-09-03 09:39:56)