BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 
Kreisverwaltung Ahrweiler - Grunderwerb, langfristige Pacht, Ausgleichszahlungen

Grunderwerb, langfristige Pacht, Ausgleichszahlungen

Ein wesentliches Projektziel ist die langfristige Sicherung von naturschutzfachlich wertvollen Flächen durch Grunderwerb, langfristige Pacht und Ausgleichszahlungen. Diese Maßnahmen stellen in den meisten Fällen auch die Grundlage für die Umsetzung biotoplenkender Maßnahmen dar.
Der Grunderwerb ist grundsätzlich nur auf Flächen im Privateigentum möglich.
Die Kosten für den Erwerb von Grundstücken richten sich jeweils nach den aktuellen Bodenrichtwerten. Mit den Arbeiten zum Landankauf wurde das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Westerwald-Osteifel (DLR) beauftragt, welches den Landerwerb im Rahmen von 7 eingeleiteten Bodenordnungsverfahren durchführt.
In einem ersten Schritt wurden alle ermittelten Eigentümer in dem Kerngebiet des Naturschutzgroßprojektes angeschrieben und angefragt, ob eine Verkaufsbereitschaft besteht. Wird diese Anfrage bejaht, erhalten die Grundstückseigentümer eine vorbereitete Erklärung, aus der auch der Preis der Grundstücke ersichtlich ist. Diese kann dann unterschrieben an das DLR zurückgesandt werden. Anschließend beantragt das DLR die Eintragung eines Verfügungsverbotes im Grundbuch zu Gunsten des Landkreis Ahrweiler. Sobald dies eingetragen ist wird seitens des Kreises Ahrweiler der vereinbarte Kaufpreis ausgezahlt.
Flächen in der Verbandsgemeinde Adenau, die nicht im Kerngebiet des Naturschutzgroßprojektes liegen, können als Tauschgrundstücke ebenfalls angekauft werden. Wer Interesse an einem solchen Verkauf haben sollte, wird gebeten, dies dem DLR mitzuteilen. Tel.: 02651 4003-93, montags bis donnerstags von 8:00 Uhr bis 11:30 Email: obereahr@dlr.rlp.de.

Download Verfahrensgebiete

 



Druckersymbol Druckversion (zuletzt geändert am 2014-09-04 16:24:32)