BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 
Kreisverwaltung Ahrweiler - Warum gibt es Naturschutzgroßprojekte?

Warum gibt es Naturschutzgroßprojekte?

  • Großräumige und zusammenhängende natürliche und naturnahe Gebiete werden durch zunehmende Flächenversiegelung und Nutzungsintensivierung immer seltener. Daher wird es immer wichtiger, zum Erhalt dieser Lebensräume beizutragen.
  • Landschaften mit vielfältiger Naturausstattung sollen dauerhaft vor Schäden und Beeinträchtigungen geschützt werden.
  • Für Deutschland typische Landschaften müssen als nationales Naturerbe für künftige Generationen bewahrt werden.
  • Vor allem großräumig angelegte Schutzmaßnahmen können das Überleben gefährdeter Tiere und Pflanzen sowie deren Lebensgemeinschaften schützen und biologische Vielfalt erhalten.
  • Der Bund erhält mit Hilfe der Projekte nationales Naturerbe und erfüllt zugleich internationale Verpflichtungen und Naturschutzkonventionen.
  • Länder und Kommunen erhalten Unterstützung bei ihrer Naturschutzarbeit.

Damit diese Ziele erreicht werden können, arbeitet in jedem Naturschutzgroßprojekt der Bund mit dem jeweiligen Bundesland und einem Projektträger zusammen - in unserem Fall ist der Landkreis Ahrweiler der Träger. Im Bundeshaushalt stehen jährlich ca.14 Millionen Euro zur Verfügung, mit denen ausschließlich Naturschutzgroßprojekte gefördert werden. Seit 1979 wurden in Deutschland insgesamt 77 Naturschutzgroßprojekte mit einer Gesamtfläche von mehr als 3.500 Quadratkilometern in die Förderung aufgenommen (Stand: 04/2013). Darunter befinden sich viele klangvolle Namen, wie zum Beispiel Unteres Odertal, Lüneburger Heide, Spreewald, Ostrügensche Boddenlandschaft, Senne / Teutoburger Wald, Kyffhäuser oder eben die Ahr. Das Ahrgebiet hat dabei deshalb einen Sonderstatus, weil es als einzige Landschaft gleich mit drei Naturschutzgroßprojekten („Ahrmündung“, „Ahr 2000“ und „Obere Ahr – Hocheifel“) in dem überschaubaren Kreis der Gebiete mit gesamtstaatlich repräsentativer Bedeutung vertreten ist.



Druckersymbol Druckversion (zuletzt geändert am 2014-09-04 11:07:20)