BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 
Kreisverwaltung Ahrweiler - Leichte Sprache

Leichte Sprache

Schreiben Sie Ihre W├╝nsche auf!
F├╝r den Fall, dass Ihnen etwas passiert.

Daf├╝r gibt es 3 M├Âglichkeiten:
Die erste M├Âglichkeit

Sie machen Regeln.
Falls Sie nicht mehr f├╝r sich selbst entscheiden k├Ânnen. 
Das hei├čt:
Sie geben einer anderen Person eine Erlaubnis.
Damit diese Person Sie vertreten kann.

Diese Person k├╝mmert sich um Ihre Angelegenheiten.
Oder auch nur um bestimmte Sachen.
Das k├Ânnen Sie sich aussuchen.

Es gibt mehrere Bereiche:

  • Gesundheit und Pflege
  • Aufenthalt und Unterbringung
  • Wohnung oder Haus
  • Post, Telefon, E-Mail, Internet
  • Geld-Angelegenheiten
  • Angelegenheiten bei ├ämtern
  • Tod

Sie k├Ânnen sich auch
von mehreren Personen vertreten lassen.

Ihre Regeln hei├čen in schwerer Sprache:
Vorsorge-Vollmacht

F├╝r die Vorsorge-Vollmacht
gibt es im Internet ein Beispiel-Blatt.
Dort k├Ânnen Sie sehen:
So schreibt man eine Vorsorge-Vollmacht.
Aber:
Das Beispiel-Blatt ist in schwerer Sprache.

Das ist die Internet-Adresse:
https://www.bmjv.de/SharedDocs/Downloads/DE/Service/Formulare/Vorsorgevollmacht.html?nn=6765634
Gehen Sie auf die Adresse und dr├╝cken Sie die Taste Strg.
Halten Sie die Taste und klicken Sie auf die linke Taste von Ihrer Maus.

Warum ist eine Vorsorge-Vollmacht wichtig?
Mit einer Vorsorge-Vollmacht k├Ânnen Sie
selbst bestimmen.
Wenn Sie das nicht machen:
Dann bestimmt das Gericht einen Betreuer.
Der Betreuer entscheidet dann f├╝r Sie.

Tipps:

  • Lassen Sie Ihre Unterschrift pr├╝fen.
    Zum Beispiel von einer Betreuungs-Beh├Ârde.
    So geht das Pr├╝fen:
    Die Betreuungs-Beh├Ârde vergleicht Ihre Unterschrift
    mit der Unterschrift von Ihrem Pass.
    Sie k├Ânnen auch zu einem Anwalt gehen.
    Aber:
    Der Anwalt muss eine besondere Ausbildung haben.
    Der Anwalt mit der besonderen Ausbildung hei├čt:
    Notar
    Der Notar schreibt:
    Die Unterschrift von Ihnen ist echt.
    Der Notar kann auch schreiben:
    Sie haben Ihre Vorsorge-Vollmacht
    aufgeschrieben.
    In schwerer Sprache hei├čt das:
    Notarielle Beurkundung

  • Sie k├Ânnen sich in eine besondere Liste eintragen lassen.
    In schwerer Sprache hei├čt diese Liste:
    Vorsorge-Register

    Dann wei├č das Betreuungs-Gericht:
    Sie brauchen keinen Betreuer.
    Sie haben schon eine Vertretungs-Person.

Wenn es um Ihr Konto bei der Bank geht
Manchen Banken ist die Vorsorge-Vollmacht nicht genug.
Deshalb gibt es dort eine besondere Vollmacht.
Das m├╝ssen Sie daf├╝r machen:
Gehen Sie mit Ihrer Vertretungs-Person zur Bank.
Dann wei├č die Bank:
Diese Person darf sich
um Ihre Geld-Angelegenheiten k├╝mmern.
Dann unterschreiben Sie
und die Vertretungs-Person
die besondere Vollmacht von der Bank.

Die zweite M├Âglichkeit
Sie schreiben den Namen von einer Person auf.
Diese Person soll Ihr Betreuer sein.
Falls Sie einen Betreuer brauchen.
Aber:
Sie m├╝ssen die Person vorher fragen.

In schwerer Sprache hei├čt das:
Sie schreiben eine Betreuungs-Verf├╝gung.

Das k├Ânnen Sie auch
in die Betreuungs-Verf├╝gung schreiben:

  • Wer auf keinen Fall Ihr Betreuer sein soll.
  • Welche W├╝nsche Sie f├╝r die Betreuung haben.
    Zum Beispiel:
    Wo Sie wohnen wollen.

Das Betreuungs-Gericht muss sich an Ihre W├╝nsche halten.

F├╝r die Betreuungs-Verf├╝gung
gibt es im Internet ein Beispiel-Blatt.
Dort k├Ânnen Sie sehen:
So schreibt man eine Betreuungs-Verf├╝gung.
Aber:
Das Beispiel-Blatt ist in schwerer Sprache.

Das ist die Internet-Adresse:
https://www.bmjv.de/SharedDocs/Downloads/DE/Service/Formulare/Betreuungsverfuegung.html
Gehen Sie auf die Adresse und dr├╝cken Sie die Taste Strg.
Halten Sie die Taste und klicken Sie auf die linke Taste von Ihrer Maus.

Die dritte M├Âglichkeit
Sie machen Regeln.
Falls Sie schwer krank werden.
Und nicht mehr f├╝r sich selbst entscheiden k├Ânnen.
In den Regeln steht zum Beispiel:

  • Welche Behandlung Sie von den ├ärzten m├Âchten.
  • Welche Behandlung Sie auf keinen Fall m├Âchten.

Ihre Regeln hei├čen in schwerer Sprache:
Patienten-Verf├╝gung

Die Ärzte prüfen den Inhalt Ihrer Patienten-Verfügung.
Der Inhalt muss genau zu Ihrer Krankheit passen.
Wenn das so ist:
Dann müssen sich die Ärzte und Pfleger
an Ihre Patienten-Verf├╝gung halten.

F├╝r die Patienten-Verf├╝gung
gibt es im Internet ein Beispiel-Blatt.
Dort k├Ânnen Sie sehen:
So schreibt man eine Patienten-Verf├╝gung.
Aber:
Das Beispiel-Blatt ist in schwerer Sprache.

Das ist die Internet-Adresse:
https://www.bmjv.de/SharedDocs/Downloads/DE/Service/Formulare/Betreuungsverfuegung.html
Gehen Sie auf die Adresse und dr├╝cken Sie die Taste Strg.
Halten Sie die Taste und klicken Sie auf die linke Taste von Ihrer Maus.

Sie brauchen noch mehr Infos?
Dann k├Ânnen Sie hier fragen:



Die ├ťbersetzung ┬ę ist von:
EULE. B├╝ro f├╝r leichte Sprache, c/o ZsL Mainz e.V.,
Rheinallee 79-81, 55118 Mainz, www.zsl-mainz.de

 Die Bilder sind von:
┬ę Lebenshilfe f├╝r Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V.,
Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013

Text und Bilder sind gepr├╝ft von:
Pr├╝f-Gruppe von EULE. B├╝ro f├╝r leichte Sprache
(4-6 Menschen mit Lernschwierigkeiten)


Druckersymbol Druckversion (zuletzt geändert am 2018-06-05 08:36:41)