BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 
Kreisverwaltung Ahrweiler - Artenreiche Wiese - Lebensraum für Biene, Schmetterling & Co.

Artenreiche Wiese - Lebensraum für Biene, Schmetterling & Co.


Die Förderung „Artenreiche Wiese“ zielt darauf ab, ökologisch geringwertige Flächen durch Einsaat oder Anpflanzung für blütenbesuchende Insekten aufzuwerten.

Gefördert werden Ortsgemeinden oder Ortsbezirke, bürgerschaftliche Initiativen, Gruppierungen oder andere Netzwerke und Kooperationen. Möchte eine Gemeinde ihren Ort beispielsweise mit Blühstreifen, naturnahen Wiesen oder Streuobstwiesen aufwerten und ökologisch beleben, kommt nur sie für eine Förderung in Frage. Auch bürgerschaftliche Initiativen können auf einem Gelände der Ortsgemeinde oder einer privaten Fläche aktiv werden, wenn ihnen über eine Nutzungsvereinbarung die Fläche zur Verfügung gestellt wird.

Voraussetzung ist, dass die Flächen zuvor hinsichtlich deren Eignung für blütenbesuchende Insekten ökologisch geringwertig sind. Ausgleichsflächen sind nicht förderfähig.

Gefördert wird die Anschaffung von Saatgut und Bäumen gemäß der Empfehlungsliste der Kreisverwaltung Ahrweiler zu Saatgut und Obstbäumen.
Fördersatz: 100% der Anschaffungskosten, maximal 1.000 Euro.
Antragsstellung über den „Antrag auf Bezuschussung der Anlage einer artenreichen Wiese“.

Eigenleistungen als Ehrenamt werden zusätzlich mit 15 Euro je angefangene Stunde belohnt. Auch Material- und Unternehmerkosten können geltend gemacht werden, letztere dürfen aber nur einen Teil der Maßnahme ausmachen.
Fördersatz: 25% der anerkennungsfähigen Kosten, maximal 5.000 Euro.
Antragstellung über den „Förderantrag Ländlicher Raum“.

Die Förderung gilt nicht rückwirkend, Anträge müssen vor Beginn der Maßnahme gestellt werden.

 zurück zum Anfang >>


Druckersymbol Druckversion (zuletzt geändert am 2019-02-28 10:29:51)