BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 
Kreisverwaltung Ahrweiler - Fahrdienst für Behinderte

Fahrdienst für Behinderte

Ein Beförderungsdienst im Rahmen der Mobilitätshilfe kann in Anspruch genommen werden, um Menschen mit Behinderung zu befähigen, ihre Lebensplanung und -führung möglichst selbstbestimmt und eigenverantwortlich wahrnehmen zu können. Aus diesem Grund kann die Mobilitätshilfe für folgende Fahrten eingesetzt werden:

  • Besuchsfahrten
  • Fahrten zur Teilnahme an kulturellen und gesellschaftlichen Veranstaltungen, z.B. den Besuch von Kinos, Museen, Vereinen, Freizeiteinrichtungen, Sportstätten
  • Spazierfahrten
  • Fahrten für Besorgungen des täglichen Lebens, z.B. Einkaufsfahrten, Erledigungen bei Behörden oder Banken.

Es können keine Kosten für Fahrten übernommen werden, für die vorrangig ein anderer Kostenträger zuständig ist. Insbesondere fallen hierunter Fahrten zu ärztlichen und sonstigen therapeutischen Behandlungen, Fahrten zu Arbeitsstätten, Schulen, Tagesstätten und vergleichbaren Fahrten sowie Erholungs-/Urlaubsfahrten.

Zur Inanspruchnahme der Mobilitätshilfe sind Personen mit Behinderung berechtigt, die über das Merkzeichen aG oder H im Schwerbehindertenausweis verfügen und denen die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel wegen Art und Schwere der Behinderung nicht zugemutet werden kann. Ausgenommen sind Personen, die über ein eigenes Fahrzeug verfügen oder ein geeignetes Fahrzeug von Familienangehörigen zur Verfügung steht.

Die Hilfe ist einkommens- und vermögensabhängig.

Weitere Informationen und Anträge erhalten Sie bei der Kreisverwaltung Ahrweiler.

Ansprechpartner
Frau Linden
Zimmer 2.01
Telefon 02641/975-545
Fax: 02641/975-7545


Druckersymbol Druckversion (zuletzt geändert am 2020-03-23 08:29:35)